O.G. Schwenk 
Soziologie - Literatur (Sa-Sc)
 
TU-Logo

[ A | Ba-Bi | Bj-Bz | C | D | E | F | G | Ha-Hh | Hi-Hz | I | J | Ka-Kn | Ko-Kz | L | M | N | O | P | Q | R | Sa-Sc | Sd-Sz | T | U | V | W | X | Y | Z ]
  1. Sabalic, I. (1992). Bericht über Gewalt gegen Frauen im Krieg in Bosnien-Herzegowina. In: Landeshauptstadt München - Gleichstellungsstelle für Frauen (Hrsg.), Nirgends erwähnt - doch überall geschehen (S. 20-33). München:
  2. Sabine, K. (1991). Human Development Report 1990. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 5, S. 8-9). Mannheim:
  3. Sachs Pfeiffer, T. (1988). Lebensstil, Mobilität und die Gestaltung von Lebensräumen. In: Hauff, V. (Psychologie Heute), Stadt und Lebensstil. Thema: Stadtkultur (S. 105-134). Weinheim und Basel: Beltz.
  4. Sackmann, R. / Wingens, M. (2001). Einleitung. In: Sackmann, R. / Wingens, M. (Hrsg.), Strukturen des Lebenslaufs. Übergang - Sequenz - Verlauf (S. 11-16). Weinheim / München: Juventa.
  5. Sackmann, R. / Wingens, M. (2001). Theoretische Konzepte des Lebenslaufs: Übergang, Sequenz und Verlauf. In: Sackmann, R. / Wingens, M. (Hrsg.), Strukturen des Lebenslaufs. Übergang - Sequenz - Verlauf (S. 17-48). Weinheim / München: Juventa.
  6. Saeger, J. (Hrsg.). (1994). Der Öko-Atlas. Bonn: J.H.W.Dietz Nachfolger.
  7. Sahner, H. / Schwendtner, S. (Hrsg.). (1995). Gesellschaften im Umbruch. 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Halle an der Saale 1995. Kongreßband II. Berichte der Sektionen und Arbeitsgruppen. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  8. Sahner, H. / Schwendtner, S. (Hrsg.). (1995). Gesellschaften im Umbruch. 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Halle an der Saale 1995. Kongreßband I. Abstract-Band. Halle:
  9. Sainsaulieu, R. (1981). On Reproduktion (Rezension zu Bourdieu, P. / Passeron, J.C., 1971: Die Illusion der Chancengleichheit. Stuttgart: Klett). In: Lemert, C. C. (Hrsg.), French Sociology. Rupture and Renewal since 1968 (S. 152-170). New York: Columbia University Press.
  10. Salentin, K. (1999). Die Stichprobenziehung bei Zuwandererbefragung. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 45, S. 115-136). Mannheim:
  11. Saliba, J. A. (1983). Die Zukunft des "Homo Religiosus". Einige anthropologische Gedanken zu Mircea Eliade. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 9-31). Frankfurt am Main: Syndikat.
  12. Sarcinelli, U. (1990). Krise des politischen Vermittlungssystems? - Parteien, neue soziale Bewegungen und Massenmedien in der Kritik. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.), Umbrüche in der Industriegesellschaft. Herausforderungen für die politische Bildung. Schriftenreihe Band 284. Studien zur Geschichte und Politik (S. 149-168). Bonn:
  13. Sartre, J.-P. (1968 [zuerst 1964]). Die Wörter. Autobiographische Schriften, Band 1. Reinbeck: Rowohlt.
  14. Schabert, G. (2000). Nina: "Ich bin jemand, dem Familie wichtiger ist als der Beruf". In: Deutsche Shell (Hrsg.), Jugend 2000. 13. Shell Jugendstudie. Band 2 (S. 201-216). Opladen: Leske + Budrich.
  15. Schachtner, C. (1988). Die wunschlose Sehnsucht der alten Frauen (taz vom 21.05.1988).
  16. Schachtner, C. (1989). Alter als Chance für Frauen - Gegen die Bescheidenheit. In: Landeshauptstadt München - Gleichstellungsstelle für Frauen (Hrsg.), Alte Frauen - Neue Frauen? Probleme, Chancen und Perspektiven des Altwerdens und Altseins (Eine Veranstaltungsreihe des Vereins zur Förderung der Frauenakademie München e.V (F.A.M.) mit Unterstützung der Gleichstellungsstelle, S. 71-86). München:
  17. Schack, M. (1996). Grenzenlose Kommunikation oder begrenzter Horizont. In: Rost, M. (Hrsg.), Die Netzrevolution. Auf dem Weg in die Weltgesellschaft (S. 142-151). Frankfurt am Main: Eichborn.
  18. Schade, O. (1997). Dienste im Internet. In: Batinic, B. (Hrsg.), Internet für Psychologen (S. 49-88). Göttingen / Bern / Toronto / Seattle: Hofgrefe.
  19. Schäfer, A. (2002). Kindheit und Jugend in Afrika. In: Krüger, H.-H. / Grunert, C. (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 417-438). Opladen: Leske + Budrich.
  20. Schäfer, B. (Hrsg.). (1993). Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa. Verhandlungen des 26. Deutschen Soziologentages in Düsseldorf 1992 (Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Soziologie). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  21. Schäfer, D. / Schwarz, N. (1996). Der Wert der unbezahlten Arbeit der privaten Haushalte - Das Satellitensystem Haushaltsproduktion. In: Bundesministerium für Familie, senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Schriftenreihe Band 121 (S. 15-69). Stuttgart / Berlin / Köln: Kohlhammer.
  22. Schaefer, W. / Miller, M. (1998). Schwierigkeiten der Umfrageforschung in den fünfziger Jahren in Deutschland: Erinnerungen und Beobachtungen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 43, S. 8-36). Mannheim:
  23. Schäfers, B. (1981). Sozialstruktur und Wandel der Bundesrepublik Deutschland. Ein Studienbuch zu ihrer Soziologie und Sozialgeschichte (3. Aufl.). Stuttgart: F. Enke Verlag.
  24. Schäfers, B. (1992). Die Grundlagen des Handelns: Sinn, Normen, Werte. In: Korte, H. / Schäfers, B. (Hrsg.), Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie (S. 17-34). Opladen: Leske+Budrich.
  25. Schäfers, B. (1992). Die soziale Gruppe. In: Korte, H. / Schäfers, B. (Hrsg.), Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie (S. 79-94). Opladen: Leske+Budrich.
  26. Schäfers, B. (1992). Umbruch-Folgen. Psycho-soziale Aspekte des Einigungsprozesses in Deutschland. In: Henkel, H. A. / Merle, U. (Hrsg.), "Magdeburger Erklärung". Neue Aufgaben der Wohnungswirtschaft. Beiträge zum deutschen Einigungsprozeß. Kölner Schriften zur Sozial- und Wirtschaftspolitik, Band 23 (S. 145-156). Regensburg: transfer.
  27. Schäfers, B. (2001). Deutschland und Europa. Europäische Sozialstrukturen im Vergleich. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 138-148). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  28. Schäfers, B. (2001). Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland 1945/49-1990. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 238-247). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  29. Schäfers, B. (2002). Die Stadt in Europa als Ursprungsort von Modernisierungsprozessen. In: Glatzer, W. / Habich, R. / Mayer, K. U. (Hrsg.), Sozialer Wandel und gesellschaftliche Dauerbeobachtung (S. 69-81). Opladen: Leske + Budrich.
  30. Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.). (2001). Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  31. Schaffer, H. I. (1989). Zeit und Alter. In: Landeshauptstadt München - Gleichstellungsstelle für Frauen (Hrsg.), Alte Frauen - Neue Frauen? Probleme, Chancen und Perspektiven des Altwerdens und Altseins (Eine Veranstaltungsreihe des Vereins zur Förderung der Frauenakademie München e.V (F.A.M.) mit Unterstützung der Gleichstellungsstelle, S. 87-110). München:
  32. Schahn, J. / Bohner, G. (1993). Aggregation oder Desaggregation? Einige Bemerkungen zur Debatte um die Ergebnisse von Diekmann und Preisendörfer. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 45, 772-777.
  33. Schaich E. (1977). Schätz- und Testmethoden für Sozialwissenschaftler. München: Franz Vahlen GmbH.
  34. Schallhöfer, P. (1988). Frauen als Sozialhilfeempfängerinnen. In: Gerhard, U. / Schwarzer, A. / Slupik, V. (Hrsg.), Auf Kosten der Frauen. Frauenrechte im Sozialstaat (S. 231-278). Weinheim / Basel: Beltz.
  35. Schaper, K. (1987). Sozial- und beschäftigungspolitische Aspekte neuer sozialer Bewegungen. In: Roth, R. / Rucht, D. (Hrsg.), Neue soziale Bewegungen in der Bundesrepublik Deutschland (S. 164-186). Frankfurt am Main / New York: Campus Verlag.
  36. Schatz, H. (1989). Massenmedien in der Bundesrepublik Deutschland. In: Weidenfeld, W. / Zimmermann, H. (Hrsg.), Deutschlandhandbuch. Eine doppelte Bilanz 1949-1989 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 275: Studien zur Geschichte und Politik, S. 389-401). Bonn:
  37. Scheerer, S. (1985). Neue soziale Bewegungen und Strafrecht. Kritische Justiz, Jg. 18, Heft 3, 245-254.
  38. Scheffczyk, L. (1995). Glaube als Bekenntnis: Confessio und Martyrium. Communio. Internationale katholische Zeitschrift, Jg. 24, 422-431.
  39. Scheidgen, H. (1988). Vorwort. In: Scheidgen, H. (Psychologie Heute), Die allerbesten Jahre. Thema: Alter (Bd. 512, S. 7,8). Weinheim / Basel: Beltz.
  40. Scheifele, S. (1987). Aufhebung der Leidenschaft? Zu Elias Canettis »Die gerettete Zunge«. In: Belgrad, J. / Görlich, B. / König, H.-D. / Schmid Noerr, G. (Hrsg.), Zur Idee einer psychoanalytischen Sozialforschung. Dimensionen szenischen Verstehens. Alfred Lorenzer zum 65. Geburtstag (S. 317-330). Frankfurt am Main: Fischer.
  41. Schelsky, H. (1973). Zur soziologischen Theorie der Institutionen. In: Schelsky, H. (Hrsg.), Zur Theorie der Institutionen (2. Aufl., S. 9-26). Düsseldorf: Bertelsmann.
  42. Schelsky, H. (Hrsg.). (1973a). Zur Theorie der Institutionen (2. Aufl.). Düsseldorf: Bertelsmann.
  43. Schenk, M. (1987). Medienwirkungsforschung. Tübingen: J.C.B.Mohr.
  44. Schenk, M. (1990). Informationsgesellschaft: Entwicklung eines theoretischen Konzepts. In: Wilke, J. (Hrsg.), Fortschritte der Publizistikwissenschaft (Alber-Broschur Kommunikation; Band 18, S. 173-188). Freiburg / München: Alber.
  45. Schenk, M. / Mohler, P. Ph. / Pfenning, U. / Ell, R. (1992). Egozentrierte Netzwerke in der Forschungspraxis: Auschöpfungsquoten und Validität soziodemographischer Variabel. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 31, S. 87-121). Mannheim:
  46. Schenk, S. (1995). Erwerbsverläufe im Transformationsprozeß. In: Bertram, H. (Hrsg.), Ostdeutschland im Wandel: Lebensverhältnisse - politische Einstellungen. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 7 (S. 69-98). Opladen: Leske + Budrich.
  47. Schenk, S. / Schlegel, U. (1993). Frauen in den neuen Bundesländern - Zurück in eine andere Moderne? Berliner Journal für Soziologie, Jg. 3, 369-384.
  48. Scherer, H. (1992). Das Verhältnis von Einstellungen und Redebereitschaft in der Theorie der Schweigespirale. In: Wilke, J. (Hrsg.), Öffentliche Meinung. Theorie, Methoden, Befunde. Beiträge zu Ehren von Elisabeth Noelle-Neumann. Alber-Broschur Kommunikation; Band 19 (S. 103-122). Freiburg / München: Alber.
  49. Scherr, A. (2001). Randgruppen und Minderheiten. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 518-529). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  50. Schetsche, M. (1990). ". blühender Jugend frühes Grab ." - Sexualstrafrecht zwischen Ideologie und Funktionalität. Zeitschrift für Rechtssoziologie, Jg. 11, Heft 2, 234-253.
  51. Scheuch, E. (1987). Infrastruktur als Bedingung und Chance der Sozialforschung. Infrastruktur für die Sozialforschung, 47-64.
  52. Scheuch, E. (2000). Antwort zum Beitrag von Charsten Klingelmann. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 46, S. 181-187). Mannheim:
  53. Scheuch, E. (2000). Empirische Soziologie im Dritten Reich und in der Nachkriegszeit. Eine Stellungnahme zu Erwin Scheuch. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 46, S. 171-181). Mannheim:
  54. Scheuch, E. (2000). The Use of ISSP for Comparitive Research. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 47, S. 64-75). Mannheim:
  55. Scheuch, E. K. (1973). Das Interview in der Sozialforschung. In: König, R. (Hrsg.), Handbuch der empirischen Sozialforschung, Band 2 (3. Aufl., S. 66-190). Stuttgart - Bad Cannstatt: Enke Verlag.
  56. Scheuch, E. K. (1975). Der Charakter des Konsums in modernen Industriegesellschaften. Hamburger Jahrbuch für Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik 20. Jahr.
  57. Scheuch, E. K. (1999). Die Entwicklung der Umfrageforschung in der Bundesrepublik Deutschland in den sieziger und achziger Jahren. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 45, S. 7-23). Mannheim:
  58. Scheuch, E. K. (2000). Antwort zum Beitrag von Carsten Klingemann. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 46, S. 181-187). Mannheim:
  59. Scheuch, E. K. (2000). The Use of ISSP for Comparative Research. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 47, S. 64-75). Mannheim:
  60. Scheuch, E. K. / Sahner, H. (1975). Grundbegriffe der Soziologie 1. Grundlegung und elementare Probleme (Teubner-Studienskripten Band 20: Studienskripten zur Soziologie. Herausgegeben von K. E. Scheuch und H. Sahner) (2. Aufl.). Stuttgart: B. G. Teubner.
  61. Schild, W. (1988). Entschuldigungen und Rechtfertigungen im Alltag. In: Bryde, B. O. / Hoffmann-Riem W. (Hrsg.), Rechtsproduktion und Rechtsbewußtsein (S. 195-220). Baden-Baden: Nomos.
  62. Schimmel, A. (1983). Gedankensplitter einer Islamistin. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 532-537). Frankfurt am Main: Syndikat.
  63. Schimpl-Neimanns, B. (1989). Mikrodatenanalyse mit STATIS-Bund (Ms. eines Vortrags zum ZUMA-Workshop "Jenseits von Klasse und Schicht?" vom 3.-11. Oktober 1989). Mannheim: Zuma.
  64. Schimpl-Neimanns, B. / Lüttinger, Paul. (1993). Die Entwicklung Bildungsspezifischer Ungleichheit: Bildungsforschung mit Daten der amtlichen Statistik. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 32, S. 76-116). Mannheim:
  65. Schimpl-Neimanns, B. / Sutter, C. / Wirth, H. (1993). Abschlußbericht zum Projekt: Mikrodaten der amtlichen Statistik der DDR bis 1990. Bestandsaufnahme und Nutzungsmöglichkeiten für Sekundäranalysen über soziale Ungleichheit. Mannheim: ZUMA.
  66. Schimpl-Neimans, B. (1998). Analysemöglichkeiten des Mikrozensus. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 42, S. 91-120). Mannheim:
  67. Schindler, H. / Wacker, A. / Wetzels, P. (Hrsg.). (1990). Familienleben in der Arbeitslosigkeit. Ergebnisse neuer europäischer Studien. Heidelberg: Asanger.
  68. Schlegel, U. (1996). Außeruniversitäre soziologische Forschung in den neuen Bundesländern. Berliner Journal für Soziologie, Jg. 6, 428-431.
  69. Schleiffer, R. (2002). Kindheit und Jugendliche in Institutionen der psychosozialen Versorgung. In: Krüger, H.-H. / Grunert, C. (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 891-910). Opladen: Leske + Budrich.
  70. Schlemmer, E. (1991). Soziale Beziehungen junger Paare. In: Bertram, H. (Hrsg.), Die Familie in Westdeutschland. Stabilität und Wandel familialer Lebensformen (DJI: Familien-Survey Band 1, S. 45-78). Opladen: Leske + Budrich.
  71. Schlemmer, E. (1992). Junge Paare: Ablösungs- und Beziehungsmuster. In: Bertram, H. (Hrsg.), Die Familie in den neuen Bundesländern. Stabilität und Wandel in der gesellschaftlichen Umbruchsituation (DJI: Familien-Survey Band 2, S. 81-114). Opladen: Leske + Budrich.
  72. Schlese, M. / Schramm, F. (1996). Zum Potential von Längsschnittstudien für eine Sozio-Ökonomie der Arbeit. In: Zapf, W. (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Sozialberichterstattung im Längsschnitt (S. 193-209). Frankfurt am Main / New York: Campus Verlag.
  73. Schlesier, K. H. (1983). Anmerkungen über Tsistsistas (Cheyenne), Hehmaneh und Hohnihka oder die Coincidentio oppositorum. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 239-249). Frankfurt am Main: Syndikat.
  74. Schluchter, W. (1980). Gesellschaft und Kultur - Überlegungen zu einer Theorie institutioneller Differenzierung. In: Schluchter, W. (Hrsg.), Verhalten, Handeln und System. Talcott Parsons' Beitrag zur Entwicklung der Sozialwissenschaften (S. 106-149). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  75. Schluchter, W. (1980). Statt einer Einleitung - Ansprache zur Eröffnung des wissenschaftlichen Kolloquiums zu Ehren von Talcott Parsons. In: Schluchter, W. (Hrsg.), Verhalten, Handeln und System. Talcott Parsons' Beitrag zur Entwicklung der Sozialwissenschaften (S. 9-15). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  76. Schluchter, W. (Hrsg.). (1980). Verhalten, Handeln und System. Talcott Parsons' Beitrag zur Entwicklung der Sozialwissenschaften. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  77. Schluchter, W. (1980). Vorwort. In: Schluchter, W. (Hrsg.), Verhalten, Handeln und System. Talcott Parsons' Beitrag zur Entwicklung der Sozialwissenschaften (S. 9-15). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  78. Schluchter, W. (1994). Individuelle Freiheit und soziale Bindung. Vom Nutzen und Nachteil der Institutionen für den Menschen. Heidelberg: Universitätsverlag C. Winter.
  79. Schmähl, W. (1988). Wer bezahlt die Rente? Aufgaben künftiger Alterssicherung. In: Scheidgen, H. (Psychologie Heute), Die allerbesten Jahre. Thema: Alter (Bd. 512, S. 31-44). Weinheim / Basel: Beltz.
  80. Schmals, K. M. (1989). Soziale Ungleichheit im räumlichen Entwicklungsprozeß kapitalistischer Industriegesellschaften. In: Breckner, I. / Heinelt, H. / Krummacher, M. / Oelschlägel, D. / Rommelspacher, Th. / Schmals, K. M. (Hrsg.), Armut im Reichtum. Erscheinungsformen, Ursachen und Handlungsstrategien in ausgewählten Großstädten der Bundesrepublik (S. 25-46). Bochum: Germinal.
  81. Schmalz-Bruns, R. (1989). Ansätze und Perspektiven der Institutionentheorie. Eine bibliographische und konzeptionelle Einführung. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
  82. Schmid, G. (2001). Arbeitsmarkt und Beschäftigung. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 21-36). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  83. Schmid, J. (1990). Die Verschiebung der Bevölkerungsstruktur in der Bundesrepublik und ihre Folgen. In: Hettlage, R. (Hrsg.), Die Bundesrepublik - Eine historische Bilanz (S. 35-56). München: C.H. Beck.
  84. Schmid Noerr, G. (1987). Der Wanderer über dem Abgrund. Eine Interpretation des Liedes »Gute Nacht« aus dem Zyklus »Winterreise« von Franz Schubert und Wilhelm Müller. Zum Verstehen von Musik und Sprache. In: Belgrad, J. / Görlich, B. / König, H.-D. / Schmid Noerr, G. (Hrsg.), Zur Idee einer psychoanalytischen Sozialforschung. Dimensionen szenischen Verstehens. Alfred Lorenzer zum 65. Geburtstag (S. 367-397). Frankfurt am Main: Fischer.
  85. Schmid, T. (1991). Die Chancen der Risikogesellschaft. In: Beck, U. (Hrsg.), Politik in der Risikogesellschaft. Essays und Analysen. Mit Beiträgen von Oskar Lafontaine, Thomas Schmid, Claus Offe, Robert Jungk, Joschka Fischer, Erhard Eppler u.a (S. 216-224). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  86. Schmidberger, M. (1997). Zwischenstaatliche Variationen bei Bevölkerungseinstellungen zur EU: eine mehrebenanalytische Untersuchungsansatz. In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 41, S. 102-120). Köln:
  87. Schmidt, G. (2001). Industrie. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 306-319). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  88. Schmidt, M. (1990). Der Preis des Erfolges. In: Psychologie Heute (Hrsg.), Frauenleben heute. Singles, Mutterschaft, Karriere, Alter, Scheidung, Lebensmitte. Thema: Lebensformen (Bd. 533, S. 37-50). Weinheim, Basel: Beltz.
  89. Schmidt, M. G. (1984). Zur sozialen, wirtschaftlichen und politischen Benachteiligung der Frauen im internationalen Vergleich. In: Kickbusch, I. / Riedmüller, B. (Hrsg.), Die armen Frauen. Frauen und Sozialpolitik (S. 73-102). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  90. Schmidt, M. G. (1992). Gesellschaftliche Bedingungen, politische Strukturen, Prozesse und die Inhalte staatlicher Politik. In: Gabriel, O. W. (Hrsg.), Die EG-Staaten im Vergleich. Strukturen, Prozesse, Politikinhalte (S. 414-432). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  91. Schmidt, P. / Bandilla, W. / Glöckner-Rist, A. / H., Aribert. (1997). Modellierung und Dokumentation sozialwissenschaftler Theorien und Operationalisierungen mit dem ZUMA-Informationssystem (ZIS): Ein Systementwurf. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 41, S. 73-100). Mannheim:
  92. Schmidt, P. / Weick, S. (1998). Starke Zunahme von Kontakten und Ehen zwischen Deutschen und Ausländern. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 19, S. 1-5). Mannheim:
  93. Schmidt, R. (1985). Anmerkungen zum Konzept einer industriellen 'Modernisierung als gesellschaftlichem Projekt'. In: Lutz, B. (Hrsg.), Soziologie und gesellschaftliche Entwicklung. Verhandlungen des 22. Deutschen Soziologentages 1984 (S. 404-410). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  94. Schmidt, R. (1985). Zu den arbeitsmarktpolitischen Chancen und Grenzen neuer Produktionskonzepte. WSI-Mitteilungen, 3, 146-150.
  95. Schmidt, T. (1996). Klassische Erwartungsnutzentheorie: Status, Anwendbarkeit, Perspektiven. In: Druwe, U. / Kunz, V. (Hrsg.), Handlungs- und Entscheidungstheorie in der Politikwissenschaft. Eine Einführung in Konzepte und Forschungsstand (S. 42-55). Opladen: Leske + Budrich.
  96. Schmidtchen, G. (1986). Die Relativität der Meßinstrumente zur Bestimmung des Wertwandels. In: Friedhelm Gehrmann (Hrsg.), Arbeitsmoral und Technikfeindlichkeit: Über demoskopische Fehlschlüsse (Soziale Indikatoren; Band 13, S. 145-154). Frankfurt am Main / New York: Campus Verlag.
  97. Schmidt-Dumont, G. (1997). Die US-amerikanische Jugendschriftstellerin Norma Klein. Beiträge Jugendliteratur und Medien, Jg. 49 (Neue Folge), 169-173.
  98. Schmid-Urban, P. (1992). Kommunale Sozialberichterstattung (S. 7-160). Frankfurt am Main: Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge.
  99. Schmied, G. (o. Jahr). Zyklik und Linearität. Dimensionen sozialer Zeit. In: Ebertz, M. N. / Zwick, R. (Hrsg.), Jüngste Tage. die Gegenwart der Apokalyptik (Sonderdruck, S. 305-320). Freiburg / Basel / Wien: Herder.
  100. Schmied, G. (1985). Leben und Trauern in der modernen Gesellschaft. Opladen: Leske + Budrich.
  101. Schmied, G. (1993). US-Televangelismus in Deutschland. Stimmen der Zeit, 633-640.
  102. Schmied, G. (1994). Kirchenaustritt als abgebrochener Tausch. Analyse von Lebenslaufinterviews im Rhein-Main-Raum. Mit einem Nachwort von Bischof Karl Lehmann. In: Bischöfliches Ordinariat Mainz (Hrsg.), Mainzer Perspektiven. Berichte und Texte aus dem Bistum. Band 2. Mainz:
  103. Schmied, G. (1995). Religion ehemaliger Katholiken. Communio. Internationale katholische Zeitschrift, Jg. 24, 448-457.
  104. Schmied, G. (1996). American Televangelism on German TV. Journal of Contemporary Religion, Vol. 11, 95-99.
  105. Schmied, G. (1996). Beten als soziales Handeln und als soziale Beziehung. Eine Analyse von Gebeten in Fürbittbüchern. In: Fechtner, K. / Friedrichs, L. / Grosse, H. / Lukatis, I. / Natrup, S. (Hrsg.), Religion wahrnehmen. Festschrift für Karl-Fritz Daiber zum 65. Geburtstag (S. 299-305). Marburg: diagonal.
  106. Schmied, G. (1996). Schenken. Über eine Form sozialen Handelns. Opladen: Leske + Budrich.
  107. Schmied, G. (1996). Sozialer Kontext. zur debatte. Themen der Katholischen Akademie in Bayern. Jg. 26, Heft 3, 1f.
  108. Schmied, G. (1998). Kommt alle, die ihr unterwegs seid . Eine empirische Untersuchung von Fürbittbüchern und pastorale Überlegungen. Anzeiger für die Seelsorge, 108-114.
  109. Schmied, G. (1998). "Lieber Gott, gütigste Frau ." Eine empirische Untersuchung von Fürbittbüchern. Konstanz: Universitätsverlag Konstanz.
  110. Schmied, G. (1998). Praying as Social Action, Reference and Relationship. Research in the Social Scientific Study of Religion, Volume 9, 115-126.
  111. Schmitt, A. (1996). Ist es rational, den Rational Choice-Ansatz zur Analyse politischen Handelns heranzuziehen? In Druwe, U. / Kunz, V. (Hrsg.), Handlungs- und Entscheidungstheorie in der Politikwissenschaft. Eine Einführung in Konzepte und Forschungsstand (S. 106-126). Opladen: Leske + Budrich.
  112. Schmitt-Beck, R. / Weick, S. (2001). Die dauerhafte Parteiidentifikation -nur noch ein Mythos? In ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 26, S. 1-5). Mannheim:
  113. Schmitz-Scherzer, R. (1988). Aller Pflichten ledig? Freizeit und neue Verantwortlichkeiten. In: Scheidgen, H. (Psychologie Heute), Die allerbesten Jahre. Thema: Alter (Bd. 512, S. 109-120). Weinheim / Basel: Beltz.
  114. Schneewind, K. A. (1998). Familien zwischen Rhetorik und Realität: eine familienpsychologische Perspektive. In: Schneewind, K. A. / Rosenstiel, L. von (Hrsg.), Wandel der Familie (Münchener Universitätsschriften: Psychologie und Pädagogik, 2. Aufl., S. 9-36). Göttingen / Bern / Toronto / Seattle: Hofgrefe.
  115. Schneider, H. (1995). Politische Partizipation - zwischen Krise und Wandel. In: Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.), Jugend und Demokratie in Deutschland (S. 275-336). Opladen: Leske + Budrich.
  116. Schneider, H.-P. (1985). Alternativbewegungen und Legitimationsprobleme der Demokratie. In: Gessner, V. / Hassemer, W. (Hrsg.), Gegenkultur und Recht (S. 107-166). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  117. Schneider, N. F. (1994). Familie und private Lebensführung in West- und Ostdeutschland. Eine vergleichende Analyse des Familienlebens 1970 - 1992. Stuttgart: Enke.
  118. Schnell, R. (1989). Möglichkeiten der Nutzung von BITNET in den Sozialwissenschaften. In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 24, S. 101-116). Köln:
  119. Schnell, R. (1991). Wer ist das Volk? Zur faktischen Grundgesamtheit bei "allgemeinen Bevölkerungsumfragen": Undercoverage, Schwererreichbare und Nichtbefragbare. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 43, 106-137.
  120. Schnell, R. (1993). Die Homogenität sozialer Kategorien als Voraussetzung für "Repräsentativität" und Gewichtungsverfahren. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 22, 16-32.
  121. Schnell, R. (2000). Praktische Ziehung von Zufallsstichproben für Telefon-Survey. In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 48, S. 45-60). Köln:
  122. Schnell R. / Hill P. B. / Esser E. (1992). Methoden der empirischen Sozialforschung (3. Aufl.). München / Wien: Oldenbourg.
  123. Schnell, R. / Kreuter, F. (2000). Das DEFECT-Projekt: Sampling-Errors und Nonsampling-Errors in komplexen Bevölkerungsstichproben. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), Zuma-Nachrichten 47 (S. 89-103). Mannheim:
  124. Schnell, R. / Kreuter, F. (2001). Neue Softwarewerkzeuge zur Dokumentation der Fragebogenentwicklung. In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 48, S. 56-71). Köln:
  125. Schöb, A. (1999). Verminderung gesellschaftlichen Zusammenhalts oder stabile Integration? In ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 22, S. 8-11). Mannheim:
  126. Schöb, A. (2000). 10 Jahre nach dem Fall der Mauer: "Gleichwertige Lebensverhältnisse" oder bleibende Ungleichheit? In ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 23, S. 9). Mannheim:
  127. Schöb, A. (2000). Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 24, S. 15). Mannheim:
  128. Schoeck, H. (1952). Soziologie. Geschichte ihrer Probleme. München:
  129. Schölkopf, M. / Sacher, M. (2000). Konvergenz oder Divergenz? Seniorenpolitik und soziale Lage älterer Menschen in Ost- und Westdeutschland. In: Noll, H.-H. / Habich, R. (Hrsg.), Vom Zusammenwachsen einer Gesellschaft. Analysen zur Angleichung der Lebensverhältnisse in Deutschland. Soziale Indikatoren XXI (S. 297-322). Frankfurt am Main: Campus.
  130. Schönpflug, U. / Wieczorkowska, G. (1997). Arbeitserfahrungen, Erziehungsstile bei polnischen und deutschen Familien. In: Nauck, B. / Schönpflug, U. (Hrsg.), Familien in verschiedenen Kulturen (S. 248-264). Stuttgart: Enke.
  131. Schorb, B. / Mohn, E. / Theunert, H. (1982). Sozialisation durch Massenmedien. In: Hurrelmann, K. / Ulich, D. (Hrsg.), Handbuch der Sozialisationsforschung (2. Aufl., S. 603-630). Weinheim und Basel: Beltz.
  132. Schott, F. (1971). Was ist Aggression? (Ein Beitrag zum Problem der begrifflichen Eingrenzung und Anwendung psychologischer Konzepte). In: Selg, H. (Hrsg.), Zur Aggression verdammt? Psychologische Ansätze einer Friedensforschung (S. 119-146). Stuttgart / Berlin / Köln / Mainz: Kohlhammer.
  133. Schott, R. (1983). Glaube und Brauch der Schmiede bei den Bulsa in Nordghana. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 303-335). Frankfurt am Main: Syndikat.
  134. Schräpler, J.-P. (2000). Was kann man am Beispiel des SOEP bezüglich Nonresponse lernen? In Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 46, S. 117-150). Mannheim:
  135. Schröder, H. (Hrsg.). (1980). Frau und Recht (Die Frau in der Gesellschaft, Band 5). Frankfurt am Main: S. Fischer.
  136. Schröder, H. (1994). Jahrestagung der Sektion Sozialindikatoren 1993. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 11, S. 19). Mannheim:
  137. Schröder, H. (1994). Wohnqualität in Ostdeutschland noch weit unter dem westdeutschen Niveau - Wohnen im vereinten Deutschland. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 11, S. 13-19). Mannheim:
  138. Schröder, H. (1995). Herausforderung unserer älter werdenden Gesellschaft an den einzelnen und die Politik. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 14, S. 10). Mannheim:
  139. Schröder, H. (1995). Materiell gesichert, aber häufig isoliert. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 13, S. 11-15). Mannheim:
  140. Schröder, H. / Testrot, A. (1999). Lokale Problemkumulation und nationale Integrationspolitik. Journal für Konflikt- und Gewaltforschung, Jg. 1, 40-55.
  141. Schröter, U. (1995). Ostdeutsche Frauen im Transformationsprozeß. Eine soziologische Analyse zur sozialen Situation ostdeutscher Frauen (1990-1994). Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 12.05.1995, 31-42.
  142. Schröter, U. (1996). Ostdeutsche Frauen zwischen Verlieren und Gewinnen. In: Bertram, H. / Hradil, S. / Kleinhenz, G. (Hrsg.), Sozialer und demographischer Wandel in den neuen Bundesländern. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 6 (S. 141-158). Opladen: Leske + Budrich.
  143. Schubö, W. / Uehlinger, H.-M. / Perleth, C. / Schröger, E. / Sierwald, W. (1991). SPSS, Handbuch der Programmversionen 4.0 und SPSS-X 3.0. Autorisierte deutsche Bearbeitung des SPSS Reference Guide. Stuttgart / New York: Fischer.
  144. Schülein, J. A. (1987). Theorie der Institution. Eine dogmengeschichtliche und konzeptionelle Analyse. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  145. Schüler-Springorum, H. (1991). Kriminalpolitik für Menschen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  146. Schüller, S. (1989). Hilfe zur Selbsthilfe oder betreuter Mensch? - Zur Diskussion um die Pflegesicherung in der Bundesrepublik. In: Hradil, S. (Hrsg.), Der betreute Mensch? Beiträge zur soziologischen Diskussion aktueller Maßnahmen des Wohlfahrtsstaates (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 13, S. 24-50). München: Sozialforschungsinstitut.
  147. Schütz, A. (1971). Gesammelte Aufsätze. Band 1. Den Haag:
  148. Schütz, A. (1971). Gesammelte Aufsätze. Band 3. Den Haag:
  149. Schütz, W. J. (1990). Die Zeitungsstichtagssammlungen 1967 und 1989. In: Wilke, J. (Hrsg.), Fortschritte der Publizistikwissenschaft (Alber-Broschur Kommunikation; Band 18, S. 69-76). Freiburg / München: Alber.
  150. Schütze, F. (1981). Prozeßstrukturen des Lebenslaufs. In: Matthes, J. u. (Hrsg.), Biographie in handlungswissenschaftlicher Perspektive (S. 67-155). Nürnberg:
  151. Schütze, F. / Meinefeld, W. / Springer, W. / Weymann, A. (1981). Grundlagentheoretische Voraussetzungen methodisch kontrollierten Fremdverstehens. In: Arbeitsgruppe Bielefelder Soziologen (Hrsg.), Alltagswissen, Interaktion und gesellschaftliche Wirklichkeit 1+2 (5. Aufl., S. 433-495). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  152. Schütze, Y. (1982). Psychoanalytische Theorien in der Sozialisationsforschung. In: Hurrelmann, K. / Ulich, D. (Hrsg.), Handbuch der Sozialisationsforschung (2. Aufl., S. 123-146). Weinheim und Basel: Beltz.
  153. Schulte, B. (1989). Wie sicher ist die soziale Sicherung? International-vergleichende Perspektive. In: Riedmüller, B. / Rodenstein, M. (Hrsg.), Wie sicher ist die soziale Sicherung? (S. 321-358). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  154. Schulte, R. (1984). Sperrbezirke. Tugendhaftigkeit und Prostitution in der bürgerlichen Welt. Frankfurt am Main: Syndikat / EVA.
  155. Schultze, R.-O. (1987). Die Bundestagswahl 1987 - Eine Bestätigung des Wandels. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 21.03.1987, 3-17.
  156. Schulz. (1969). Politikwissenschaft. Eine Einführung in ihre Probleme. Frankfurt am Main:
  157. Schulz, W. (1983). Von der Institution "Familie" zu den Teilbeziehungen zwischen Mann, Frau und Kind. Zum Strukturwandel von Ehe und Familie. Soziale Welt, Jg. 34, 402-419.
  158. Schulz, W. (1990). Der Kommunikationsprozeß - neubesehen. In: Wilke, J. (Hrsg.), Fortschritte der Publizistikwissenschaft (Alber-Broschur Kommunikation; Band 18, S. 25-38). Freiburg / München: Alber.
  159. Schulz zur Wiesch, J. (1988). Veränderungen der Stadtgesellschaft. In: Hauff, V. (Psychologie Heute), Stadt und Lebensstil. Thema: Stadtkultur (S. 41-54). Weinheim und Basel: Beltz.
  160. Schulze Buschoff, K. (1996). Haushalts- und Erwerbskonstellationen in der Bundesrepublik - Pluralisierung in West und Ost? In Zapf, W. / Habich, R. (Hrsg.), Wohlfahrtsentwicklung im vereinten Deutschland. Sozialstruktur, sozialer Wandel und Lebensqualität (S. 189-204). Berlin: edition sigma.
  161. Schulze, G. (1987). Alltagsästhetik und Lebenssituation. Eine Analyse kultureller Segmentierungen in der Bundesrepublik Deutschland (Ms. eines Beitrages zu: Soeffner (Hrsg.) Sonderband der Sozialen Welt 1988).
  162. Schulze, G. (1987). Identität als Stilfrage? Über den kollektiven Wandel der Selbstdefinition. In: Frey, H.-P. / Hausser, K. (Hrsg.), Identität. Entwicklung psychologischer und soziologischer Forschung (S. 105-124). Stuttgart: Enke.
  163. Schulze, G. (1988). Alltagsästhetik und Lebenssituation. Eine Analyse kultureller Segmentierungen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Soeffner, G. (Hrsg.), Kultur und Alltag. Soziale Welt, Sonderband 6
  164. Schulze, G. (1989). Wahrnehmung und Milieu in der Bundesrepublik Deutschland (Ms. zum späteren Beitrag). In: Berger, / Hradil, S. (Hrsg.), Das Ende der sozialen Schichtung? Sonderband der Sozialen Welt
  165. Schulze, G. (1990). Die Transformation sozialer Milieus in der Bundesrepublik Deutschland. In: Berger, P. A. / Hradil, S. (Hrsg.), Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt, Sonderband 7 (S. 409-432). Göttingen: Schwartz.
  166. Schulze, G. (1992). Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt am Main / New York: Campus.
  167. Schulze, G. (1992). Situationsmodi und Handlungsmodi. Konzepte zur Analyse des Wandels sozialer Ungleichheit. In: Hradil, S. (Hrsg.), Zwischen Bewußtsein und Sein. Die Vermittlung "objektiver" Lebensbedingungen und "subjektiver" Lebensweisen. Sozialstrukturanalyse Band 1 (S. 67-80). Opladen: Leske + Budrich.
  168. Schulze, G. (1996). Der Film der Soziologen. Dieses Fach muß sich von der Naturwissenschaft endgültig verabschieden. In: Fritz-Vannahme, J. (Hrsg.), Wozu heute noch Soziologie? Ein Streit aus der ZEIT (S. 51-57). Opladen: Leske + Budrich.
  169. Schulze-Buschoff, K. (1995). Arbeitszeiten in Ost -und Westdeutschland: starke Diskrepanzen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 14, S. 11-14). Mannheim:
  170. Schumann, K. F. (1989). Positive Generalprävention. Ergebnisse und Chancen der Forschung (Forum Rechtswissenschaft. Beiträge zu neueren Entwicklungen in der Rechtswissenschaft. Band 21). Heidelberg: C. F. Müller Juristischer Verlag.
  171. Schumann, R. (1987). Fühlen, Gefühle und die lebendige Erfahrung von Wirklichkeit bei Georg Simmel. In: Schumann, R. / Stimmer, F. (Hrsg.), Soziologie der Gefühle. Zur Rationalität und Emotionalität sozialen Handelns (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 12, S. 27-63). München: Sozialforschungsinstitut e.V.
  172. Schumann, R. / Stimmer, F. (Hrsg.). (1987). Soziologie der Gefühle. Zur Rationalität und Emotionalität sozialen Handelns (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 12). München: Sozialforschungsinstitut e.V.
  173. Schumann, S. / Hard, J. (1998). Rechtsexreme Einstellungen, Politikverdrossenheit und die Wahl der Republikaner. Zur Rolle von Interaktionseffekten in Logit-Modellen allgemein und in einem speziellen empirischen Fall. Eine Stellungnahme zu Wolfgang Jagodinski und Markus Klein (1997). In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 42, S. 85-98). Köln:
  174. Schumpeter, J. A. (1942). Capitalism, Socialism and Democracy. New York:
  175. Schupp, J. (1991). Teilzeitarbeit in der DDR und in der Bundesrepublik Deutschland. In: Projektgruppe »Das Sozio-ökonomische Panel« (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Basisdaten und -analysen zur Entwicklung in den Neuen Bundesländern (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik Deutschland, Band 5, S. 260-279). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  176. Schupp, J. (1995). Stabilität, Wandel und "Optionalität". Vom Nutzen der Panelmethode für dynamische Sozialstrukturanalysen. In: Berger, P. A. / Sopp, P. (Hrsg.), Sozialstruktur und Lebenslauf. Sozialstrukturanalyse Band 5 (S. 107-132). Opladen: Leske + Budrich.
  177. Schupp, J. / Habich, R. / Zapf, W. (1996). Sozialberichterstattung im Längsschnitt - Auf dem Weg zu einer dynamischen Sicht der Wohlfahrtsproduktion. In: Zapf, W. / Schupp, J. / Habich, R. (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Sozialberichterstattung im Längsschnitt (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik, Band 7, S. 11-45). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  178. Schupp, J. / Wagner, G. (1991). Die Ost-Stichprobe des Sozio-ökonomischen Panels - Konzept und Durchführung der "SOEP-Basiserhebung 1990" in der DDR. In: Projektgruppe »Das Sozio-ökonomische Panel« (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Basisdaten und -analysen zur Entwicklung in den Neuen Bundesländern (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik Deutschland, Band 5, S. 25-41). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  179. Schupp, J. / Wagner, G. (1996). Vorwort. In: Zapf, W. / Schupp, J. / Habich, R. (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Sozialberichterstattung im Längsschnitt (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik, Band 7, S. 5-6). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  180. Schurz, R. / Pflüger, J. (1989). Der maschinelle Charakter. In: Psychologie Heute (Hrsg.), Wie uns der Computer verändert. Thema: Persönlichkeit (Bd. 524, S. 21-54). Weinheim / Basel: Beltz.
  181. Schuster, F. (1992). Starker Rückgang der Umweltbesorgnis in Ostdeutschland. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 8, S. 1-5). Mannheim:
  182. Schwab, U. (2002). Kinder und Jugendliche in Kirchen und Verbänden. In: Krüger, H.-H. / Grunert, C. (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 795-804). Opladen: Leske + Budrich.
  183. Schwabe, K. (1985). Zur Einführung. In: Schwabe, K. (Hrsg.), Die Ruhrkrise 1923. Wendepunkt der internationalen Beziehungen nach dem Ersten Weltkrieg (S. 1-10). Paderborn: Schöningh.
  184. Schwartau, C. / Vortmann, H. (1989). Die materiellen Lebensbedingungen in der DDR. In: Weidenfeld, W. / Zimmermann, H. (Hrsg.), Deutschlandhandbuch. Eine doppelte Bilanz 1949-1989 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 275: Studien zur Geschichte und Politik, S. 292-307). Bonn:
  185. Schwarz, K. (1984). Eltern und Kinder in unvollständigen Familien. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg.10, Heft 1, 3-36.
  186. Schwarz, K. (1985). Geburtenentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland und in der Deutschen Demokratischen Republik seit 1965. In: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Hrsg.), Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 11, Heft 1
  187. Schwarz, K. (1996). Die Kinderzahl der Ausländer und ihre Bedeutung für die Bevölkerungsentwicklung in den alten Bundesländern. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 21, Heft 1, 57-67.
  188. Schwarz, N. (1991). Assimilation und Kontrast in der Urteilsbildung: Implikationen für Fragenreihenfolgeeffekte. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 29 (S. 70-86). Mannheim:
  189. Schwarz, N. (1991). In welcher Reihenfolge fragen? Kontexteffekte in standardisierten Befragungen (ZUMA-Arbeitsbericht Nr. 91/16). Mannheim:
  190. Schwarz, N. (1996). Ehrenamtliche Tätigkeiten und soziale Hilfeleistungen. In: Bundesministerium für Familie, senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Schriftenreihe Band 121 (S. 169-178). Stuttgart / Berlin / Köln: Kohlhammer.
  191. Schwarz, N. (1996). Zeit für Kinder. In: Bundesministerium für Familie, senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Schriftenreihe Band 121 (S. 92-128). Stuttgart / Berlin / Köln: Kohlhammer.
  192. Schwarz, N. (1996). Zeit für unbezahlte Arbeit. In: Bundesministerium für Familie, senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Schriftenreihe Band 121 (S. 70-91). Stuttgart / Berlin / Köln: Kohlhammer.
  193. Schwarz, N. / Hippler, H. - J. / Noellen-Neumann, E. (1989). Einflüsse der Reihenfolge von Antwortvorgaben bei geschlossenen Fragen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 25, S. 24-39). Mannheim:
  194. Schwarz, N. / Hippler, H.-J. / Noelle-Neumann, E. (1989). Einflüsse der Reihenfolge von Antworten bei geschlossenen Fragen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 25 (S. 24-38). Mannheim:
  195. Schwarz, N. / Hippler, H.-J. / Strack, F. (1988). Kognition und Umfrageforschung: Themen, Ergebnisse und Perspektiven. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 22 (S. 15-28). Mannheim:
  196. Schwarz, N. / Scheurig, B. (1988). Die Vergleichsrichtung bestimmt das Ergebnis von Vergleichsprozessen: Ist - Idealdiskrepanzen in der Partnerwahrnehmung (ZUMA-Arbeitsbericht Nr. 88/15). Mannheim:
  197. Schwarz, N. / Strack, F. / Hippler, H.-J. (1990). Kognitionspsychologie und Umfrageforschung: Themen und Befunde eines interdisziplinären Forschungsgebietes (ZUMA-Arbeitsbericht Nr. 90/07). Mannheim:
  198. Schwarz, N. / Wirth, N. (1996). Netzwerkhilfe als Teil der Haushaltsproduktion. In: Bundesministerium für Familie, senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Zeit im Blickfeld. Ergebnisse einer repräsentativen Zeitbudgeterhebung. Schriftenreihe Band 121 (S. 141-168). Stuttgart / Berlin / Köln: Kohlhammer.
  199. Schwarze, J. / Krause, P. / Frick, J. (1991). Indikatoren zur Beschreibung der Einkommenssituation in der DDR. In: Projektgruppe »Das Sozio-ökonomische Panel« (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Basisdaten und -analysen zur Entwicklung in den Neuen Bundesländern (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik Deutschland, Band 5, S. 198-217). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  200. Schwarze, J. / Parakenings, B. (1991). Die Entwicklung der Haushaltseinkommen in Ostdeutschland von Mitte 1989 bis Ende 1990 - Ergebnisse einer Modellrechnung. In: Projektgruppe »Das Sozio-ökonomische Panel« (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Basisdaten und -analysen zur Entwicklung in den Neuen Bundesländern (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik Deutschland, Band 5, S. 299-317). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  201. Schwarzer, T. / Schweigel, K. (1995). Brandenburg. Industriestadt zwischen Stahlmodell und wirtschaftlicher Vielfalt. In: Vester, M. / Hofmann, M. / Zierke, I. (Hrsg.), Soziale Milieus in Ostdeutschland. Gesellschaftliche Strukturen zwischen Zerfall und Neubildung (S. 230-288). Köln: Bund-Verlag.
  202. Schweigel, K. (1993). Ostdeutscher Sozialstrukturwandel im Regionalvergleich. Transformationen im sozialen Raum. In: Geißler, R. (Hrsg.), Sozialer Umbruch in Ostdeutschland. Sozialstrukturanalyse Band 2 (S. 137-148). Opladen: Leske + Budrich.
  203. Schweigel, K. / Segert, A. / Zierke, I. (1992). Leben im Umbruch. Erste Ergebnisse einer regionalspezifischen Milieuerkundung. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 10.07.1992, 55-61.
  204. Schweigel, K. / Segert, A. / Zierke, I. (1996). Das Eigene und das Fremde: regionale soziale Milieus im Systemwechsel. In: Bertram, H. / Hradil, S. / Kleinhenz, G. (Hrsg.), Sozialer und demographischer Wandel in den neuen Bundesländern. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 6 (S. 189- 208). Opladen: Leske + Budrich.
  205. Schweitzer, Rosemarie von. (1995). Probleme der Familienberichterstattung über "Familie und Gesundheit". In: Gerhardt, U. / Hradil, S. / Lucke, D. / Nauck, B. (Hrsg.), Familie der Zukunft. Lebensbedingungen und Lebensformen. Sozialstrukturanalyse Band 6 (S. 99-112). Opladen: Leske + Budrich.
  206. Schwendter, R. (1985). Zur Theorie der Subkultur. In: Gessner, V. / Hassemer, W. (Hrsg.), Gegenkultur und Recht (S. 11-20). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
  207. Schwengel, H. (1988). Lebensstandard, Lebensqualität und Lebensstil. In: Hauff, V. (Psychologie Heute), Stadt und Lebensstil. Thema: Stadtkultur (S. 57-74). Weinheim und Basel: Beltz.
  208. Schwengel, H. (1992). Aufrichtigkeit, Authentizität und Stil. Die Grenzen der feinen Unterschiede. In: Hradil, S. (Hrsg.), Zwischen Bewußtsein und Sein. Die Vermittlung "objektiver" Lebensbedingungen und "subjektiver" Lebensweisen. Sozialstrukturanalyse Band 1 (S. 81-102). Opladen: Leske + Budrich.
  209. Schwengel, H. (Hrsg.) unter Mitarbeit von Britta Höpken. (1999). Grenzenlose Gesellschaften? 29. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie; 16. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie; 11. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie; Freiburg im Breisgau 1998. Band II/1: Sektionen, Forschungskomitees, Arbeitsgruppen. Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft.
  210. Schwengel, H. (Hrsg.) unter Mitarbeit von Britta Höpken. (1999). Grenzenlose Gesellschaften? 29. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie; 16. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie; 11. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie; Freiburg im Breisgau 1998. Band II/2: Ad-hoc-Gruppen, Foren. Pfaffenweiler: Centaurus-Verlagsgesellschaft.
  211. Schwenk, O. G. (1987). Klasse und Akteur. Eine Prüfung der Argumente Pierre Bourdieus im Lichte neuerer empirischer Erkenntnisse (n.v. Diplomarbeit). München:
  212. Schwenk, O. G. (1988). Daten. Ergebnisse der Auswertung einer quantitativen Repräsentativerhebung von Projektkindergärten im ländlichen Raum (Werkauftrag für das DJI). München:
  213. Schwenk, O. G. (1988). Lebensstile und Lebenswelten. Literaturbericht unter besonderer Berücksichtigung konzeptueller Entwicklungen und empirischer Forschungen (Werkauftrag für den SFB 333). München:
  214. Schwenk, O. G. (1989). Daten II. Ergebnisse der Auswertung einer quantitativen Repräsentativbefragung von Projektkindergärten im ländlichen Raum (Elternbefragung) (Werkauftrag für das DJI). München:
  215. Schwenk, O. G. (1989). Wohlfahrtsstaat, Klasse und Kultur. Eine Prüfung der Argumente Pierre Bourdieus im Lichte empirischer Befunde zum Wirken des Wohlfahrtsstaats. In: Hradil, S. (Hrsg.), Der betreute Mensch? Beiträge zur soziologischen Diskussion aktueller Maßnahmen des Wohlfahrtsstaates (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 13, S. 155-179). München: Sozialforschungsinstitut.
  216. Schwenk, O. G. (1995). Lebensbedingungen und Bausteine für die Konstruktion sozialer Lagen in Ostdeutschland - Werkstattbericht. In: Bertram, H. (Hrsg.), Ostdeutschland im Wandel: Lebensverhältnisse - politische Einstellungen (Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 7, S. 3-30). Opladen: Leske + Budrich.
  217. Schwenk, O. G. (1995). Lebensbedingungen und soziale Lagen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Sahner, H. / Schwendtner, S. (Hrsg.), Gesellschaften im Umbruch. 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Halle an der Saale 1995. Kongreßband I. Abstract-Band. Haale:
  218. Schwenk, O. G. (1995). Lebensbedingungen und soziale Lagen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Sahner, H. / Schwendtner, S. (Hrsg.), Gesellschaften im Umbruch. 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Halle an der Saale 1995. Kongreßband II. Berichte aus den Sektionen und Arbeitsgruppen (S. 404-408). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  219. Schwenk, O. G. (1995). Mobilität sozialer Lagen. Explorative Berechnungen für die Expertise von Regina Berger-Schmitt "Mobilität sozialer Lagen in den neuen Bundesländern seit 1990" (Werkauftrag für die KSPW). Mainz:
  220. Schwenk, O. G. (Hrsg.). (1996). Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Sozialstrukturanalyse Band 7. Opladen: Leske + Budrich.
  221. Schwenk, O. G. (1996). Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Einleitung. In: Schwenk, O. G. (Hrsg.), Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Sozialstrukturanalyse Band 7 (S. 9). Opladen: Leske + Budrich.
  222. Schwenk, O. G. (1997). Soziale Lagen in der Bunderepublik Deutschland. Diss. Univ. Mainz:
  223. Schwenk, O. G. (1999). Das Konzept Sozialer Lagen als Instrument der Sozialberichterstattung. In: Flora, P. / Noll, H.-H. (Hrsg.), Sozialberichterstattung und Sozialstaatsbeobachtung. Individuelle Wohlfahrt und wohlfahrtsstaatliche Institutionen im Spiegel empirischer Analysen. Soziale Indikatoren Band XX (S. 279-302). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  224. Schwenk, O. G. (1999). Soziale Lagen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Sozialstrukturanalyse Band 12. Opladen: Leske + Budrich.
  225. Schwenk, O. G. (2003). Heinz-Hermann Krüger, Cathleen Grunert (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung. Opladen: Leske + Budrich, 2002 (Rezension). Berliner Debatte Intitial, Jg. 14, Heft 2, 127-128.
  226. Schwind, H.-D. (1988). Rechtsbewußtsein aus kriminologischer Sicht. In: Weigelt, K. (Hrsg.), Freiheit - Recht - Moral (S. 65-81). Bonn: Bouvier.
  227. Schwind, H.-D. (1990). Unabhängige Regierungskommision zur Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt. Band IV: Politische Gewalt und Repression. Ergebnisse von Bevölkerungsumfragen, von Max Kaase und Friedhelm Neidhardt. Berlin:
  228. Schwitzer, K.-P. (1990). Lebensbedingungen älterer Bürger in der DDR. In: Timmermann, H. (Hrsg.), Sozialindikatorenforschung in beiden Teilen Deutschlands (S. 171-193). Saarbrücken - Scheidt: Rita Dadder.
  229. Schwitzer, K.-P. (1992). Ältere Menschen in den neuen Bundesländern. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 10.07.1992, 44-54.
  230. Schwitzer, K.-P. (1996). Lebensbedingungen und Handlungsintentionen älterer Menschen im Zuge des Transformationsprozesses in den neuen Ländern. In: Bertram, H. / Hradil, S. / Kleinhenz, G. (Hrsg.), Sozialer und demographischer Wandel in den neuen Bundesländern. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 6 (S. 277-306). Opladen: Leske + Budrich.
R zurück Anfang weiter Sd-Sz

Home[ Arbeit | Dissertation | Kontakt | Lehre | Links | Literatur | Publikationen | Vita ]

last update: 01.06.2003