O.G. Schwenk 
Soziologie - Literatur (Hi-Hz)
 
TU-Logo

[ A | Ba-Bi | Bj-Bz | C | D | E | F | G | Ha-Hh | Hi-Hz | I | J | Ka-Kn | Ko-Kz | L | M | N | O | P | Q | R | Sa-Sc | Sd-Sz | T | U | V | W | X | Y | Z ]
  1. Hill, P. B. (1988). Unterschiedliche Operationalisierungen von egozentrierten Netzwerken und ihr Erklärungsbeitrag in Kausalmodellen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 22 (S. 45-57). Mannheim:
  2. Hill, P. B. / Kopp, J. (1990). Theorien der Ehelichen Instabilität. Zeitschrift für Familienforschung Jg.2, Heft 3, 211-243.
  3. Hill, P. B. / Kopp, J. (1995). 3.1. Familiale Prozesse und ihre Erklärung. In: Familiensoziologie. Grundlagen und theoretische Perspektiven. Teubner-Studienskripten Band 138: Studienskripten zur Soziologie. Herausgegeben von E. K. Scheuch und H. Sahner (S. 129-151). Stuttgart: Teubner.
  4. Hill, P. B. / Kopp, J. (1995). Familiensoziologie. Grundlagen und theoretische Perspektiven (Teubner-Studienskripten Band 138: Studienskripten zur Soziologie. Herausgegeben von E. K. Scheuch und H. Sahner). Stuttgart: Teubner.
  5. Hill, P. B. / Kopp, J. (1997). Familie in der Krise? In ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 17, S. 1-4). Mannheim:
  6. Hille, B. (1993). Geschlechtstypische Präferenzen und Benachteiligungen - Weibliche Jugendliche in Bildung, Ausbildung, Studium. In: Helwig, G. / Nickel, H. M. (Hrsg.), Frauen in Deutschland 1945-1992 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 318: Studien zur Geschichte und Politik, S. 215-232). Bonn: Akademie Verlag.
  7. Hillebrand, H. / See, H. (1993). Organisierte Kriminalität. OK (Positionen. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz). Mainz:
  8. Hilligen, W. (1990). Gewandelte Legitimationsmuster und Perspektiven der politischen Bildung. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.), Umbrüche in der Industriegesellschaft. Herausforderungen für die politische Bildung. Schriftenreihe Band 284. Studien zur Geschichte und Politik (S. 329-350). Bonn:
  9. Hillmann, K.-H. (1994). Wörterbuch der Soziologie (4. Aufl.). Stuttgart: Kröner.
  10. Hiltebeitel, A. (1983). Die Glühende Axt: Symbolik, Struktur und Dynamik in Chandogya Upanisad 6. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 394-405). Frankfurt am Main: Syndikat.
  11. Hinrichs, K. / Offe, C. / Wiesenthal, H. (1984). Der Streit um die Zeit - Die Arbeitszeit im gesellschaftspolitischen und industriellen Konflikt. In: Offe, C. (Hrsg.), "Arbeitsgesellschaft": Strukturprobleme und Zukunftsperspektiven (S. 141-166). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  12. Hinrichs, W. (1996). Wohnungsversorgung in Ostdeutschland - Kontinuität und Neuformierung. In: Zapf, W. / Habich, R. (Hrsg.), Wohlfahrtsentwicklung im vereinten Deutschland. Sozialstruktur, sozialer Wandel und Lebensqualität (S. 253-282). Berlin: edition sigma.
  13. Hinz, T. (1995). Zwänge und Chancen. Zur Konstitution beruflicher Selbständigkeit in den neuen Bundesländern. In: Berger, P. A. / Sopp, P. (Hrsg.), Sozialstruktur und Lebenslauf. Sozialstrukturanalyse Band 5 (S. 253-276). Opladen: Leske + Budrich.
  14. Hippler, H. - J. / Schwartz, N. / Singer, E. (1990). Der Einfluß von Datenschutzzusagen auf dieTeilnahmebereitschaft an Umfragen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 27, S. 54-68). Mannheim:
  15. Hippler, H.-J. / Meier, F. / Schwarz, N. (1988). Erste Erfahrungen mit der Erprobung eines interaktiven Befragungs- und Informationssystems (IBIS). In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 23 (S. 79-91). Mannheim:
  16. Hippler, H.-J. / Schwarz, N. / Noelle-Neumann, E. / Knäuper, B. / Clark, L. (1991). Der Einfluß numerischer Werte auf die Bedeutung verbaler Skalenendpunkte. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 28 (S. 54-64). Mannheim:
  17. Hippler, H.-J. / Schwarz, N. / Singer, E. (1990). Der Einfluß von Datenschutzzusagen auf die Teilnahmebereitschaft an Umfragen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 27 (S. 54-67). Mannheim:
  18. Hirsch, W. (1983). Das Recht und die sozialen Gruppen: Versuch einer Rechtssoziologie auf der Grundlage empirischer Philosophie. Stuttgart: Enke.
  19. Hirschauer, S. (2001). Ethnografisches Schreiben und die Schweigsamkeit des Sozialen. Zu einer Methodologie der Beschreibung. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 30, Heft 6, 429-451.
  20. Hitzler, R. (1985). Und Adam versteckt sich. Privatheit und Öffentlichkeit als subjektive Erfahrung. Soziale Welt, Jg. 36, 503-518.
  21. Hitzler, R. (1992). Der Goffmensch. Soziale Welt, Jg. 43, 449-461.
  22. Hitzler, R. (1994). Radikalisierte Praktiken der Distinktion. Zur Politisierung des Lebens in der Stadt. In: Dangschat, J. S. / Blasius, J. (Hrsg.), Lebensstile in den Städten. Konzepte und Methoden (S. 47-58). Opladen: Leske + Budrich.
  23. Hitzler, R. / Honer, A. (1984). Lebenswelt - Milieu - Situation. Terminologische Vorschläge zur theoretischen Verständigung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 36, 56-74.
  24. Hitzler, R. / Honer, A. (1994). Bastelexistenz. Über subjektive Konsequenzen der Individualisierung. In: Beck, U. / Beck-Gernsheim, E. (Hrsg.), Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften (S. 307-315). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  25. Hitzler, R. / Koenen, E. (1994). Kehren die Individuen zurück? Zwei divergente Antworten auf eine institutionentheoretische Frage. In: Beck, U. / Beck-Gernsheim, E. (Hrsg.), Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften (S. 447-465). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  26. Hochmuth, U. / Rinne, K. (1989). Individualisierung und Haushaltsbesteuerung. In: Hradil, S. (Hrsg.), Der betreute Mensch? Beiträge zur soziologischen Diskussion aktueller Maßnahmen des Wohlfahrtsstaates (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 13, S. 51-71). München: Sozialforschungsinstitut.
  27. Höher, A. (1989). Auf dem Wege zu einer Rezeption der Soziologie Pierre Bourdieus? Replik zu dem Artikel von Jörg Blasius und Joachim Winkler "Gibt es die »feinen Unterschiede«?". Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 41, 729-736.
  28. Höher, A. (1992). Literaturbesprechung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 44, 379-383.
  29. Höhn, C. / Otto, J. (1985). Bericht über die demographische Lage in der Bundesrepublik Deutschland und über die Weltbevölkerungstrends. In: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Hrsg.), Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 11, Heft 4
  30. Höhn, C. / Pollard, J. H. (1990). Analyse der Sterblichkeit in beiden Teilen Deutschlands in den Jahren 1976 bis 1986. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 16, Heft 3/4, 366-381.
  31. Höhn, C. / Schulz, R. (1992). Sozialdemographische Entwicklungen und gesellschaftliche Differenzierung. In: Glatzer, W. (Hrsg.), Entwicklungstendenzen der Sozialstruktur. Soziale Indikatoren XV (S. 106-122). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  32. Höllen, M. (1989). Die Katholische Kirche in der DDR. In: Weidenfeld, W. / Zimmermann, H. (Hrsg.), Deutschlandhandbuch. Eine doppelte Bilanz 1949-1989 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 275: Studien zur Geschichte und Politik, S. 174-184). Bonn:
  33. Höppner, J. (1988). Einleitung. In: Marx, K. (Hrsg.), Ökonomisch-philosophische Manuskripte vom Jahre 1844 (S. 5-82). Leipzig: Reclam.
  34. Hoerning, E. M. (1987). Lebensereignisse: Übergänge im Lebenslauf. In: Voges, W. (Hrsg.), Methoden der Biographie- und Lebenslaufforschung (Biographie und Gesellschaft, Band 1, S. 231-259). Opladen: Leske + Budrich.
  35. Hoerning, E. M. (1995). Biographische Ressourcen und sozialer Wandel. In: Berger, P. A. / Sopp, P. (Hrsg.), Sozialstruktur und Lebenslauf. Sozialstrukturanalyse Band 5 (S. 235-252). Opladen: Leske + Budrich.
  36. Hörning, K. H. / Ahrens, D. / Gerhard, A. (1996). Die Autonomie des Lebensstils. Wege zu einer Neuorientierung der Lebensstilforschung. In: Schwenk, O. G. (Hrsg.), Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Sozialstrukturanalyse Band 7 (S. 33-52). Opladen: Leske + Budrich.
  37. Hörning, K. H. / Gerhardt, A. / Michailow, M. (1990). Zeitpioniere. Flexible Arbeitszeiten - neuer Lebensstil. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  38. Hörning, K. H. / Michailow, M. (1987). Lebensstil als Vergesellschaftungsform: Zum Wandel von Sozialstruktur und sozialer Integration (n.v. Ms.). Aachen:
  39. Hörning, K. H. / Michailow, M. (1990). Lebensstil als Vergesellschaftungsform. Zum Wandel von Sozialstruktur und sozialer Integration. In: Berger, P. A. / Hradil, S. (Hrsg.), Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt, Sonderband 7 (S. 501-522). Göttingen: Schwartz.
  40. Hofbauer, H. (1980). Statusmobilität in den siebziger Jahren. In: Bolte, K. M. u. (Hrsg.), Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Jg. 13 (S. 521-530). Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz: Verlag W. Kohlhammer.
  41. Hoffman, L. W. / Hoffman, M. L. (1973). The Value of Children to Parents. In: Fawcett, J. T. (Hrsg.), Psychological Perspectives on Population (S. 19-76). New York: Basic Books.
  42. Hoffmann, H. (1988). Ein Gespräch über Jugend, Alter und Tod. In: Hoffmann, H. (Hrsg.), Jugendwahn und Altersangst (S. 7-9). Frankfurt am Main: Athenäum.
  43. Hoffmann, H. (Hrsg.). (1988). Jugendwahn und Altersangst. Frankfurt am Main: Athenäum.
  44. Hoffmann-Kange, U. / Bürklin, W. (1999). Generationswandel in der (west)deutschen Elite. In: Glatzer, W. / Ostner, I. (Hrsg.), Deutschland im Wandel. Sozialstrukturelle Analysen (S. 163-178). Opladen: Leske + Budrich.
  45. Hoffmann-Lange, U. (1995). Einleitung. In: Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.), Jugend und Demokratie in Deutschland (S. 13-22). Opladen: Leske + Budrich.
  46. Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.). (1995). Jugend und Demokratie in Deutschland. Opladen: Leske + Budrich.
  47. Hoffmann-Lange, U. (1995). Jugend und Demokratie in Deutschland: Versuch einer Bilanz. In: Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.), Jugend und Demokratie in Deutschland (S. 389-396). Opladen: Leske + Budrich.
  48. Hoffmann-Lange, U. (1995). Politische Grundorientierungen. In: Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.), Jugend und Demokratie in Deutschland (S. 159-194). Opladen: Leske + Budrich.
  49. Hoffmann-Lange, U. / Bürklin, W. (2001). Eliten, Führungsgruppen. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 170-182). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  50. Hoffmann-Lange, U. / Krebs, D. / Rijke, J. de. (1995). Kognitive politische Mobilisierung und politisches Vertrauen. In: Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.), Jugend und Demokratie in Deutschland (S. 359-388). Opladen: Leske + Budrich.
  51. Hoffmann-Nowotny, H.-J. (Hrsg.). (1983). Gesellschaftliche Berichterstattung zwischen Theorie und politischer Praxis. Frankfurt am Main: Campus.
  52. Hoffmann-Nowotny, H.-J. (Hrsg.). (1989). Kultur und Gesellschaft. Gemeinsamer Kongress Deutsche, Österreichische, Schweizerische Gesellschaft für Soziologie, Zürich 1988. Beiträge der Forschungskomitees, Sektionen und Ad-hoc-Gruppen (24. Deutscher Soziologentag, 11. Österreichischer Soziologentag, 8. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie). Zürich: Seismo Verlag, Sozialwissenschaften und Gesellschaftsfragen.
  53. Hoffmann-Nowotny, H.-J. (1995). Die Zukunft der Familie - Die Familie der Zukunft. In: Gerhardt, U. / Hradil, S. / Lucke, D. / Nauck, B. (Hrsg.), Familie der Zukunft. Lebensbedingungen und Lebensformen. Sozialstrukturanalyse Band 6 (S. 325-348). Opladen: Leske + Budrich.
  54. Hoffmann-Riem, W. / Vesting, T. (Hrsg.). (1995). Perspektiven der Informationsgesellschaft. Baden-Baden: Nomos.
  55. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (1993). Operationalisierung von "Beruf" als zentrale Variable zur Messung von sozio-ökonomischem Status. ZUMA Nachrichten 32, 135-141.
  56. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (1993). Subjektive Wahrnehmung von Schichtung in der postindustriellen städtischen Gesellschaft (Ms. eines Vortrags auf der Tagung "Lebensstile in Städten" am Zentralarchiv für empirische Sozialforschung in Köln vom 15.05. bis 14.05.1993). Mannheim:
  57. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (1994). Regionalisierung der Umfragen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 34, S. 35-58). Mannheim:
  58. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (1995). KSPW-Repräsentativumfrage 1993: Methodische Anlage und Durchführung. In: Bertram, H. (Hrsg.), Ostdeutschland im Wandel: Lebensverhältnisse - politische Einstellungen. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 7 (S. 287-310). Opladen: Leske + Budrich.
  59. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (1995). Welcher Typ Stadtbewohner dominiert welchen Typ Wohnquartier? Merkmale des Wohnquartiers als Hintergrundmerkmale zur Regionalisierung von Umfragen. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 37, S. 35-63). Mannheim:
  60. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (1995). Wohnquartier und Lebenslagen. In: Hoffmann-Lange, U. (Hrsg.), Jugend und Demokratie in Deutschland (S. 415-432). Opladen: Leske + Budrich.
  61. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. (2000). Methodische Aspekte der Anwendung regionaler Stichproben. In: Bertram, H. / Nauck, B. / Klein, T. (Hrsg.), Solidarität, Lebensformen und regionale Entwicklung (S. 313-344). Opladen: Leske + Budrich.
  62. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. / Ehling, M. (1991). Demographische Standards für Deutschland. Ein Instrumentenentwurf. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 28 (S. 29-40). Mannheim:
  63. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. / Ehling, M. (1991). Zum Zusammenhang von Interviewermerkmalenund Ausschöpfungsquoten. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 47, S. 41-54). Mannheim:
  64. Hoffmeyer-Zlotnik, J. H. P. / Warner, U. (1998). Die Messung von Einkommen im nationalen und internationalen Vergleich. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 42, S. 30-66). Mannheim:
  65. Hofmann, G. (1988). Datenverarbeitung in den Sozialwissenschaften. Eine anwendungsorientierte Einführung in das Programm-System SPSS-X (Teubner-Studienskripten Band 130: Studienskripten zur Soziologie. Herausgegeben von E. K. Scheuch und H. Sahner). Stuttgart: Teubner.
  66. Hofmann, M. (1995). Die Kohlearbeiter von Espenhain. Zur Enttraditionalisierung eines ostdeutschen Arbeitermilieus. In: Vester, M. / Hofmann, M. / Zierke, I. (Hrsg.), Soziale Milieus in Ostdeutschland. Gesellschaftliche Strukturen zwischen Zerfall und Neubildung (S. 91-135). Köln: Bund-Verlag.
  67. Hofmann, M. (1995). Die Leipziger Metallarbeiter. Etappen sozialer Erfahrungsgeschichte. In: Vester, M. / Hofmann, M. / Zierke, I. (Hrsg.), Soziale Milieus in Ostdeutschland. Gesellschaftliche Strukturen zwischen Zerfall und Neubildung (S. 136-192). Köln: Bund-Verlag.
  68. Hofmann, M. / Rink, D. (1993). Die Auflösung der ostdeutschen Arbeitermilieus. Bewältigungsmuster und Handlungsspielräume ostdeutscher Industriearbeiter im Transformationsprozeß. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 25.06.1993, 29-36.
  69. Hofmann, M. / Rink, D. (1993). Die Kohlearbeiter von Espenhain. Eine Studie zur Enttraditionalisierung eines Arbeitermilieus in einer alten Industrieregion. In: Geißler, R. (Hrsg.), Sozialer Umbruch in Ostdeutschland. Sozialstrukturanalyse Band 2 (S. 163-178). Opladen: Leske + Budrich.
  70. Hofmann, M. / Rink, D. (1996). Milieukonzepte zwischen Sozialstrukturanalyse und Lebensstilforschung. Eine Problematisierung. In: Schwenk, O. G. (Hrsg.), Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Sozialstrukturanalyse Band 7 (S. 183-199). Opladen: Leske + Budrich.
  71. Hofrichter, J. (1993). Kein Licht am Enden des Tunnels. In: ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 10, S. 5-9). Mannheim:
  72. Holden, C. (1989). "Wir sind nicht so kompliziert, wie wir denken". In: Psychologie Heute (Hrsg.), Wie uns der Computer verändert. Thema: Persönlichkeit (Bd. 524, S. 7-20). Weinheim / Basel: Beltz.
  73. Holicki, S. (1990). Die Wirkung von Pressefotos und Pressetexten. Probleme vergleichende Analysen. In: Wilke, J. (Hrsg.), Fortschritte der Publizistikwissenschaft (Alber-Broschur Kommunikation; Band 18, S. 115-128). Freiburg / München: Alber.
  74. Holst, C. (1991). Ein Jahr Umfragen in den Neuen Bundesländern - Themen und Tendenzen (WZB-paper P91 - 102. Arbeitsgruppe Sozialberichterstattung). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin.
  75. Holst, E. / Priller, E. (1991). Zeitverwendung in der DDR am Vorabend der Marktwirtschaft. In: Projektgruppe »Das Sozio-ökonomische Panel« (Hrsg.), Lebenslagen im Wandel: Basisdaten und -analysen zur Entwicklung in den Neuen Bundesländern (Sozio-ökonomische Daten und Analysen für die Bundesrepublik Deutschland, Band 5, S. 237-259). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  76. Holst, E. / Schupp, J. (1999). Erwerbsbeteiligung und Arbeitszeitwünsche 1993 und 1997. In: Glatzer, W. / Ostner, I. (Hrsg.), Deutschland im Wandel. Sozialstrukturelle Analysen (S. 289-308). Opladen: Leske + Budrich.
  77. Holtmann, D. (1992). Ausdifferenzierung von Handlungsressourcen im internationalen Vergleich. In: Glatzer, W. (Hrsg.), Entwicklungstendenzen der Sozialstruktur. Soziale Indikatoren XV (S. 217-241). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  78. Holtmann, D. / Strasser, H. (1989). Klassen in der Bundesrepublik heute: Zur Theorie und Empirie der Ausdifferenzierung von Handlungsressourcen (Ms. eines Vortrags zum ZUMA-Workshop "Jenseits von Klasse und Schicht?" vom 3.-11. Oktober 1989).
  79. Holweg, H. (1998). Erklären oder Verstehen? Die Scheinalternative des qualitativen Paradigmas. Zeitschrift für Humanistische Sozialwissenschaft, Jg. 3, 3-61.
  80. Holweg, H. (2001). Erstehen und Verklären bei Siegfried Lamnek - Replik auf die Selbstparodie eines qualitativen Sozialforschers. Kontrapunkt. Jahrbuch für kritische Sozialwissenschaft und Philosophie. Jg. 1, Band 1: Methodologie qualitativer Sozialforschung, 86 - 120.
  81. Holzer, H. (1970). Massenkommunikation und Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland. In: Bolte, K. M. / Neidhardt, F. / Holzer, H. (Hrsg.), Deutsche Gesellschaft im Wandel. Band 2. Veröffentlichung der Akademie für Wirtschaft und Politik Hamburg (S. 187-278). Opladen: C. W. Leske Verlag.
  82. Holzer, J. (1989). Osteuropa und die neue deutsche Staatenordnung. In: Weidenfeld, W. / Zimmermann, H. (Hrsg.), Deutschlandhandbuch. Eine doppelte Bilanz 1949-1989 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 275: Studien zur Geschichte und Politik, S. 685-698). Bonn:
  83. Homans, G. C. (o. Jahr). Fragment: Tausch bei Menschen.
  84. Homans, G. C. (1972). Grundfragen soziologischer Theorie. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  85. Homans, G. C. (1973). Soziales Verhalten als Austausch. In: Hartmann, H. (Hrsg.), Moderne amerikanische Soziologie. Neuere Beiträge zur soziologischen Theorie (2. Aufl., S. 245-263). Stuttgart: Ferdinand Enke.
  86. Hommerich, C. / Werle, R. (1987). Die Anwaltschaft zwischen Expansionsdruck und Modernisierungszwang - Wandlungstendenzen einer klassischen Profession. Zeitschrift für Rechtssoziologie, Jg. 8, Heft 1, 1-22.
  87. Hommerich, Chr. (1974). Einstellung der Bevölkerung zu Recht und Justiz (Dissertation). Hannover: Arbeitskreis für Rechtssoziologie.
  88. Homuth, K. (1988). Kreuzberger Konflikte. In: Hauff, V. (Psychologie Heute), Stadt und Lebensstil. Thema: Stadtkultur (S. 135-146). Weinheim und Basel: Beltz.
  89. Hondrich, K. O. (1989). Einfach Soziologie. Soziale Welt, Jg. 40, 340-342.
  90. Hondrich, K. O. (2001). Zukunftsvorstellungen. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 771-785). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  91. Hondrich, K. O. / Schumacher, J. / Arzberger, K. / Schlie, F. / Stegbauer, C. (1988). Krise der Leistungsgesellschaft? Empirische Analysen zum Engagement in Arbeit, Familie und Politik. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  92. Honegger, C. / Hradil, S. / Traxler, K. (Hrsg.). (1999). Grenzenlose Gesellschaften? Verhandlungen des 29. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, des 16. Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, des 11. Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie in Freiburg i.Br. 1998. Teil 1. Opladen: Leske + Budrich.
  93. Honegger, C. / Hradil, S. / Traxler, K. (Hrsg.). (1999). Grenzenlose Gesellschaften? Verhandlungen des 29. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, des 16. Kongresses der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, des 11. Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie in Freiburg i.Br. 1998. Teil 2. Opladen: Leske + Budrich.
  94. Honig, M.-S. (2002). Geschichte der Kindheit. In: Krüger, H.-H. / Grunert, C. (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 309-332). Opladen: Leske + Budrich.
  95. Honko, L. (1983). Die Erschaffung des neuen Jahres. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 283-299). Frankfurt am Main: Syndikat.
  96. Honneth, A. (1984). Die zerrissene Welt der symbolischen Formen. Zum kultursoziologischen Werk Pierre Bourdieus. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 36, 147-164.
  97. Honneth, A. (2000). Jürgen Habermas. In: Kaesler, D. (Hrsg.), Klassiker der Soziologie. Band II: Von Talcott Parsons bis Pierre Bourdieu (2. Aufl., S. 230-251). München: C.H. Beck.
  98. Hoock, C. (1998). Albert Camus: "Le mythe de Sisyphe" - eine erkenntniskritische Analyse. Zeitschrift für Humanistische Sozialwissenschaft, Jg. 3, 96-108.
  99. Hoock, C. (2001). Die sieben Dogmen des interpretativen Paradigmas - Eine Auseinandersetzung mit methodologischen Postulaten der qualitativen Sozialforschung. Kontrapunkt. Jahrbuch für kritische Sozialwissenschaft und Philosophie. Jg. 1, Band 1: Methodologie qualitativer Sozialforschung, 37-85.
  100. Hoock, C. / Böhm, J. M. (Hrsg.). (1999). Zeitschrift für Humanistische Sozialwissenschaft, Jg. 4.
  101. Hoock, C. / Böhm, J. M. (Hrsg.). (2001). Kontrapunkt. Jahrbuch für kritische Sozialwissenschaft und Philosophie. Jg. 1, Band 1: Methodologie qualitativer Sozialforschung.
  102. Hopf, C. (1978). Die Pseudo-Exploration - Überlegungen zur Technik qualitativer Interviews in der Sozialforschung. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 7, 97-115.
  103. Hopf, C. / Weingarten, E. (Hrsg.). (1984). Qualitative Sozialforschung (2. Aufl.). Stuttgart: Klett-Cotta.
  104. Hoppe, K. D. (1987). Der innere Herrscher. Psychoanalytische Erfahrungen aus der Therapie mit Geistlichen. In: Belgrad, J. / Görlich, B. / König, H.-D. / Schmid Noerr, G. (Hrsg.), Zur Idee einer psychoanalytischen Sozialforschung. Dimensionen szenischen Verstehens. Alfred Lorenzer zum 65. Geburtstag (S. 226-244). Frankfurt am Main: Fischer.
  105. Horkheimer, M. / Adorno, T. W. (1988). Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Frankfurt am Main: Fischer Wissenschaft.
  106. Hornsby, A. M. (1998). Surfing the Net for Community. A Durkheimian Analysis of Electronic Gatherings. In: Kivisto, P. (Hrsg.), Illuminating Social Life (S. 63-106). Thousand Oaks: Pine Ferge Press.
  107. Hoser, P. (1990). Ein Philosoph im Irrgarten der Politik. Oswald Spenglers Pläne für eine geheime Lenkung der nationalen Presse. Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, Jg. 38, Heft 3, 435-458.
  108. Hoyningen-Huene, G. von. (1985). Die Einführung und Anwendung flexibler Arbeitszeiten im Betrieb. Neue Zeitschrift für Arbeits- und Sozialrecht, Jg. 2, Heft 1, 9-15.
  109. Hoyningen-Huene, G. von. (1985). Kompetenzüberschreitende Tarifverträge zur Regelung unterschiedlicher Wochenarbeitszeiten. Eine Replik zu dem Aufsatz von Hanau, NZA 1985, 73ff. Neue Zeitschrift für Arbeits- und Sozialrecht, Jg. 2, Heft 6, 169-170.
  110. Hoyos, C. G. / Kroeber-Riel, W. / Rosenstiel, L. von / Strümpel, B. (Hrsg.). (1990). Wirtschaftspsychologie in Grundbegriffen. Gesamtwirtschaft - Markt, Organisation - Arbeit. München: Psychologie Verlags Union.
  111. Hradil, S. (1979). Soziale Schichtung in der Bundesrepublik Deutschland. Ehrenwirth: München.
  112. Hradil, S. (1983). Die Ungleichheit der "Sozialen Lage". Eine Alternative zu schichtungssoziologischen Modellen sozialer Ungleichheit. In: Kreckel, R. (Hrsg.), Soziale Ungleichheiten. Soziale Welt, Sonderband 2 (S. 101-117). Göttingen: Schwartz.
  113. Hradil, S. (1983). Entwicklungstendenzen der Schicht- und Klassenstruktur in der Bundesrepublik. In: Matthes, J. (Hrsg.), Krise der Arbeitsgesellschaft? Verhandlungen des 21. Deutschen Soziologentages in Bamberg 1992 (S. 189-205). Frankfurt am Main / New York: Campus Verlag.
  114. Hradil, S. (1985). Die "neuen" sozialen Ungleichheiten. Was man von der Industriegesellschaft erwartete und was sie gebracht hat. In: Hradil, S. (Hrsg.), Sozialstruktur im Umbruch. Karl Martin Bolte zum 60. Geburtstag (S. 51-67). Opladen: Leske und Budrich.
  115. Hradil, S. (1985). Sozialstruktur im Umbruch. Karl Martin Bolte zum 60. Geburtstag. Opladen: Leske.
  116. Hradil, S. (1987). Die "neuen sozialen Ungleichheiten" - und wie man mit ihnen (nicht) theoretisch zurechtkommt. In: Giesen, B. / Haferkamp, H. (Hrsg.), Soziologie der sozialen Ungleichheit (Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung. Band 101, S. 115-144). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  117. Hradil, S. (1987). Sozialstrukturanalyse in einer fortgeschrittenen Gesellschaft. Von Klassen und Schichten zu Lagen und Milieus. Opladen: Leske.
  118. Hradil, S. (1987). System und Akteur. Eine empirische Kritik der soziologischen Kulturtheorie Pierre Bourdieus (n.v. Ms. vom Januar 87) (1. Aufl.). München:
  119. Hradil, S. (1988). Die Chancen der "neuen Unübersichtlichkeit": Neue Wege der Soziologie sozialer Ungleichheit. (Sammelbesprechung). Soziologische Revue, Jg. 11, 21-28.
  120. Hradil, S. (1988). Erik Olin Wright, Classes. (Rezension). The Canadian Journal of Sociology, Volume 13, Number 1-2, 176-178.
  121. Hradil, S. (Hrsg.). (1989). Der betreute Mensch? Beiträge zur soziologischen Diskussion aktueller Maßnahmen des Wohlfahrtsstaates (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 13). München: Sozialforschungsinstitut.
  122. Hradil, S. (1989). System und Akteur. Eine empirische Kritik der soziologischen Kulturtheorie Pierre Bourdieus. In: Eder, K. (Hrsg.), Klassenlage, Lebensstil und kulturelle Praxis. Theoretische und empirische Beiträge zur Auseinandersetzung mit Pierre Bourdieus Klassentheorie (S. 111-143). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  123. Hradil, S. (1989). Wohlstand, Wohlfahrt, Lebensweise. Zum Wandel der Paradigmen und Theorien wohlfahrtsstaatlicher Politik. In: Hradil, S. (Hrsg.), Der betreute Mensch? Beiträge zur soziologischen Diskussion aktueller Maßnahmen des Wohlfahrtsstaates (Soziologenkorrespondenz; Neue Folge 13, S. VII-XXVII). München: Sozialforschungsinstitut.
  124. Hradil, S. (1990). Epochaler Umbruch oder ganz normaler Wandel? Wie weit reichen die neueren Veränderungen der Sozialstruktur in der Bundesrepublik? In Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.), Umbrüche in der Industriegesellschaft. Herausforderungen für die politische Bildung. Schriftenreihe Band 284. Studien zur Geschichte und Politik (S. 73-100). Bonn:
  125. Hradil, S. (1990). Individualisierung, Pluralisierung, Polarisierung: Was ist von den Schichten und Klassen geblieben? In Robert Hettlage (Hrsg.), Die Bundesrepublik. Eine historische Bilanz (S. 111-138). München: C.H.Beck.
  126. Hradil, S. (1990). Lebenslagenanalysen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Timmermann, H. (Hrsg.), Lebenslagen. Sozialindikatorenforschung in beiden Teilen Deutschlands (Forum: Politik. Band 12, S. 125-146). Saarbrücken-Scheidt: Dadder.
  127. Hradil, S. (1990). Postmoderne Sozialstruktur? Zur empirischen Relevanz einer "modernen" Theorie sozialen Wandels. In: Berger, P. A. / Hradil, S. (Hrsg.), Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt, Sonderband 7 (S. 125-152). Göttingen: Schwartz.
  128. Hradil, S. (1990). Sozialisationsmilieus. Zur Erforschung familialer Sozialisation in pluralistischen Wohlfahrtsgesellschaften (n.v. Ms.). München:
  129. Hradil, S. (1990). Von der "Nivellierten Mittelstandsgesellschaft" zur "Pluraldifferenzierten Wohlstandsgesellschaft". Politische Bildung, Jg. 23, Heft 2, 18-37.
  130. Hradil, S. (1991). Problemorientierte Sozialpolitik und Sozialstrukturanalyse (Ms. eines Vortrags an der Universität Mainz). München:
  131. Hradil, S. (1992). Alte Begriffe und neue Strukturen. Die Milieu-, Subkultur- und Lebensstilforschung der 80er Jahre. In: Hradil, S. (Hrsg.), Zwischen Bewußtsein und Sein. Die Vermittlung "objektiver" Lebensbedingungen und "subjektiver" Lebensweisen. Sozialstrukturanalyse Band 1 (S. 15-56). Opladen: Leske + Budrich.
  132. Hradil, S. (1992). Die "objektive" und die "subjektive" Modernisierung. Der Wandel der westdeutschen Sozialstruktur und die Wiedervereinigung. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 10.07.1992, 3-14.
  133. Hradil, S. (1992). Einleitung. In: Hradil, S. (Hrsg.), Zwischen Bewußtsein und Sein. Die Vermittlung "objektiver" Lebensbedingungen und "subjektiver" Lebensweisen. Sozialstrukturanalyse Band 1 (S. 9-12). Opladen: Leske + Budrich.
  134. Hradil, S. (1992). "Lebensführung" im Umbruch. Zur Rekonstruktion einer soziologischen Kategorie. In: Thomas, M. (Hrsg.), Abbruch und Aufbruch. Sozialwissenschaften im Transformationsprozeß. Erfahrungen - Ansätze - Analysen (S. 183-197). Berlin: Akademie Verlag.
  135. Hradil, S. (1992). Schicht, Schichtung und Mobilität. In: Korte, H. / Schäfers, B. (Hrsg.), Einführung in Hauptbegriffe der Soziologie (S. 145-164). Opladen: Leske+Budrich.
  136. Hradil, S. (1992). Soziale Milieus und ihre empirische Untersuchung. In: Glatzer, W. (Hrsg.), Entwicklungstendenzen der Sozialstruktur. Soziale Indikatoren XV (S. 6-35). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  137. Hradil, S. (1992). Sozialstruktur und gesellschaftlicher Wandel. In: Gabriel, O. W. (Hrsg.), Die EG-Staaten im Vergleich. Strukturen, Prozesse, Politikinhalte (S. 50-94). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  138. Hradil, S. (Hrsg.). (1992). Zwischen Bewußtsein und Sein. Die Vermittlung "objektiver" Lebensbedingungen und "subjektiver" Lebensweisen. Sozialstrukturanalyse Band 1. Opladen: Leske + Budrich.
  139. Hradil, S. (1994). Soziale Schichtung und Arbeitssituation. In: Geißler, R. (Hrsg.), Soziale Schichtung und Lebenschancen in Deutschland (2. Aufl., S. 37-73). Stuttgart: Enke.
  140. Hradil, S. (1995). Auf dem Wege zur Single-Gesellschaft? In Gerhardt, U. / Hradil, S. / Lucke, D. / Nauck, B. (Hrsg.), Familie der Zukunft. Lebensbedingungen und Lebensformen. Sozialstrukturanalyse Band 6 (S. 189-224). Opladen: Leske + Budrich.
  141. Hradil, S. (1995). Die Modernisierung des Denkens. Zukunftspotentiale und "Altlasten" in Ostdeutschland. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 12.05.1995, 3-15.
  142. Hradil, S. (1995). Die "Single-Gesellschaft". In: Perspektiven und Orientierungen. Schriftenreihe des Bundeskanzleramtes, Band 17. München: C.H.Beck.
  143. Hradil, S. (1996). Die Transformation der Transformationsforschung. Berliner Journal für Soziologie, Jg. 6, 299-304.
  144. Hradil, S. (1996). Sozialstruktur und Kultur. Fragen und Antworten zu einem schwierigen Verhältnis. In: Schwenk, O. G. (Hrsg.), Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Sozialstrukturanalyse Band 7 (S. 13-30). Opladen: Leske + Budrich.
  145. Hradil, S. (Hrsg.). (1997). Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften. Verhandlungen des 28. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Dresden 1996 (Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Soziologie). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  146. Hradil, S. (1997). Lebenssituation, Umwelt und Gesundheit. In: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB), Materialien zur Bevölkerungswissenschaft, Heft 88. Wiesbaden:
  147. Hradil, S. (1999). Die Sozialstruktur(en) der europäischen Union. In: Glatzer, W. / Ostner, I. (Hrsg.), Deutschland im Wandel. Sozialstrukturelle Analysen (S. 309-320). Opladen: Leske + Budrich.
  148. Hradil, S. (1999). Soziale Ungleichheit in Deutschland (7. Aufl.). Opladen: Leske + Budrich.
  149. Hradil, S. (2001). Sozialer Wandel. Gesellschaftliche Entwicklungstrends. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 642-653). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  150. Hradil, S. (2002). Vom Wandel des Wertewandels - Die Individualisierung und eine ihrer Gegenbewegungen. In: Glatzer, W. / Habich, R. / Mayer, K. U. (Hrsg.), Sozialer Wandel und gesellschaftliche Dauerbeobachtung (S. 31-48). Opladen: Leske + Budrich.
  151. Hradil, S. (in Druck). Milieus, Subkulturen, Lebensstile. Alte Begriffe, neue Strukturen. In: Vaskovics, L. (Hrsg.), Subkulturen und Subkulturkonzepte. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  152. Hradil, S. / Müller, D. (1993). Auswirkungen des demographischen, sozialen und kulturellen Wandels auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Schleswig-Holstein (Gutachten im Auftrag der Staatskanzlei Schleswig-Holstein). Mainz:
  153. Hradil, S. / Schwenk, O. G. (1988). Statussymbolik zwischen beruflicher Arbeitsteilung und sozialer Ungleichheit (n.v. Ms.). München:
  154. Huber, G. L. / Mandl, H. (1982). Kognitive Sozialisation. In: Hurrelmann, K. / Ulich, D. (Hrsg.), Handbuch der Sozialisationsforschung (2. Aufl., S. 631-648). Weinheim und Basel: Beltz.
  155. Huber, J. (1993). Ökologische Modernisierung. Bedingungen des Umwelthandelns in den neuen und alten Bundesländern. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 45, 288-304.
  156. Huber, J. (2001). Umwelt. In: Schäfers, B. / Zapf, W. (Hrsg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands (S. 695-705). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
  157. Huber, L. (1982). Sozialisation in der Hochschule. In: Hurrelmann, K. / Ulich, D. (Hrsg.), Handbuch der Sozialisationsforschung (2. Aufl., S. 521-550). Weinheim und Basel: Beltz.
  158. Hübner, E. / Rohlfs, H.-H. (1984). Jahrbuch der Bundesrepublik Deutschland 1984. München: C.H.Beck.
  159. Huerkamp, C. (1980). Ärzte und Professionalisierung in Deutschland. Überlegungen zum Wandel des Arztberufs im 19. Jahrhundert. Geschichte und Gesellschaft Jg. 6, Heft 3, 349-382.
  160. Hütten, S. / Sterbling, A. (1994). Expressiver Konsum. Die Entwicklung von Lebensstilen in Ost- und Westeuropa. In: Dangschat, J. S. / Blasius, J. (Hrsg.), Lebensstile in den Städten. Konzepte und Methoden (S. 122-134). Opladen: Leske + Budrich.
  161. Hütteroth, W. (2000). Schwellenland Türkei. Moderne Entwicklung und orientalisches Erbe. Ein wirtschafts- und sozialgeographischer Überblick. Der Bürger im Staat, Jg. 50, Heft 1, 2-9.
  162. Huinink, J. (1990). Familie und Geburtenentwicklung. In: Mayer, K. U. (Hrsg.), Lebensverläufe und sozialer Wandel. Sonderheft 31 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
  163. Huinink, J. (1995). Warum noch Familie? Zur Attraktivität von Partnerschaft und Elternschaft in unserer Gesellschaft. Frankfurt am Main / New York: Campus.
  164. Huinink, J. (2001). Entscheidungs- und Vereinbarkeitsprobleme bei der Wahl familialer Lebensformen. In: Huinink, J. / Strohmeier, K. P. / Wagner, M. (Hrsg.), Solidarität in Partnerschaft und Familie. Zum Stand der familiensoziologischen Forschung. Familie und Gesellschaft Band 7 (S. 145-166). Würzburg: Ergon.
  165. Huinink, J. / Strohmeier, K. P. / Wagner, M. (Hrsg.). (2001). Solidarität in Partnerschaft und Familie. Zum Stand der familiensoziologischen Forschung. Familie und Gesellschaft Band 7. Würzburg: Ergon.
  166. Huinink, J. / Wagner, M. (1989). Regionale Lebensbedingungen, Migration und Familienbildung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 41, 669-689.
  167. Hultkrantz, Å. (1983). Mircea Eliade: Schamanologe oder Zauberlehrling? In Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 161-173). Frankfurt am Main: Syndikat.
  168. Humpert, A. / Schneiderheinze, A. (2000). Stichprobenziehung für telefonische Zuwandererumfragen. Einsatzmöglichkeiten der Namenforschung (Onomastik). In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 47, S. 36-64). Mannheim:
  169. Humpert, A. / Schneiderheinze, K. (2000). Stichprobenziehung für telefonische Zuwandererumfragen. Einsatzmöglichkeiten der Namensforschung (Onomastik). In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 47, S. 36-64). Mannheim:
  170. Hunger, B. (1996). Das Beispiel Rostock-Warmemünde: Fallstudie zum sozialen Wandel. In: Bertram, H. / Hradil, S. / Kleinhenz, G. (Hrsg.), Sozialer und demographischer Wandel in den neuen Bundesländern. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 6 (S. 209-234). Opladen: Leske + Budrich.
  171. Hunziker, P. (1988). Medien, Kommunikation und Gesellschaft. Einführung in die Soziologie der Massenkommunikation (WB-Forum. Band 18). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  172. Hurrelmann, K. (1995). Einführung in die Sozialisationstheorie. Über den Zusammenhang von Sozialstruktur und Persönlichkeit (5. überarb. und erg. Aufl.). Weinheim: Beltz.
  173. Hurrelmann, K. / Dieter, U. (Hrsg.). (1982). Handbuch der Sozialisationsforschung (2. Aufl.). Weinheim und Basel: Beltz.
  174. Hurrelmann, K. / Ulich, D. (1991). Neues Handbuch der Sozialisationsforschung (4. völlig neubearb. Aufl.). Weinheim: Beltz.
  175. Hydén, H. (1987). Regulative Law - Post Regulatory Model or a Step to a New Substantive Law? In Görlitz, A. / Voigt, R. (Hrsg.), Grenzen des Rechts. Jahresschrift für Rechtspolitologie. Band 1 (S. 226-247). Pfaffenweiler: Centaurus.
  176. Hymes, D. H. (1981). Die Ethnographie des Sprechens. In: Arbeitsgruppe Bielefelder Soziologen (Hrsg.), Alltagswissen, Interaktion und gesellschaftliche Wirklichkeit 1+2 (5. Aufl., S. 338-432). Opladen: Westdeutscher Verlag.
Ha-Hh zurück Anfang weiter I

Home[ Arbeit | Dissertation | Kontakt | Lehre | Links | Literatur | Publikationen | Vita ]

last update: 01.06.2003