O.G. Schwenk 
Soziologie - Literatur (D)
 
TU-Logo

[ A | Ba-Bi | Bj-Bz | C | D | E | F | G | Ha-Hh | Hi-Hz | I | J | Ka-Kn | Ko-Kz | L | M | N | O | P | Q | R | Sa-Sc | Sd-Sz | T | U | V | W | X | Y | Z ]
  1. Däumer, R. (1993). Log-multiplikative Modelle zur Bestimmung der Assoziation zwischen qualitativen Variabeln mit inkonsistent geordneten Kategorien. In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 33, S. 52-75). Köln:
  2. Daheim, H. J. (1973). Professionalisierung. Begriff und einige latente Makrofunktionen. In: Albrecht, G. / Daheim, H. J. / Sack, F. (Hrsg.), Soziologie. Festschrift zu René Königs 65. Geburtstag (S. 232-249). Opladen: Kiepenheuer und Witsch.
  3. Daheim, H. J. (1977). Berufssoziologie. In: König, R. (Hrsg.), Handbuch der empirischen Sozialforschung (2. Aufl., Bd. 8). Stuttgart:
  4. Daheim, H. / Schönbauer, G. (1993). Soziologie der Arbeitsgesellschaft. Grundzüge und Wandlungstenden de Erwerbsarbeit. Weinheim / Münster: Juventa.
  5. Dahme, H.-J. (o. Jahr). Das "Abgrenzungsproblem" von Philosophie und Wissenschaft bei Georg Simmel. Georg Simmel und die Moderne, 202-230.
  6. Dahrendorf, M. (1997). Kinder- und Jugendliteratur in schulischer (didaktischer) Perspektive. Beiträge Jugendliteratur und Medien, Jg. 49 (Neue Folge), 153-159.
  7. Dahrendorf, R. (1957). Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft. Stuttgart: Enke.
  8. Dahrendorf, R. (1961). Über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen. Recht und Staat, Heft 232.
  9. Dahrendorf, R. (1983). Wenn der Arbeitsgesellschaft die Arbeit ausgeht. In: Matthes, J. (Hrsg.), Krise der Arbeitsgesellschaft? Verhandlungen des 21. Deutschen Soziologentages in Bamberg 1982 (S. 25-37). Frankfurt am Main / New York: Campus Verlag.
  10. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1964]). Amba, Amerikaner und Kommunisten. Zur These der Universalität von Herrschaft. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 315-335). München: Piper.
  11. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1962/64]). Der Weg der Erfahrungswissenschaft. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 12-27). München: Piper.
  12. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1960]). Die Funktion sozialer Konflikte. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 263-276). München: Piper.
  13. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1966]). Die gegenwärtige Lage der Theorie der sozialen Schichtung. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 336-351). München: Piper.
  14. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1962]). Elemente der Soziologie. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 42-62). München: Piper.
  15. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1958]). Homo Sociologicus: Versuch zur Geschichte, Bedeutung und Kritik der Kategorie der sozialen Rolle. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 128-193). München: Piper.
  16. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1964]). Karl Marx und die Theorie des sozialen Wandels. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 277-293). München: Piper.
  17. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1966]). Lob des Thrasymachos. Zur Neuorientierung von politischer Theorie und politischer Analyse. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 294-313). München: Piper.
  18. Dahrendorf, R. (1986). Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl.). München: Piper.
  19. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1958]). Pfade aus Utopia. Zu einer Neuorientierung der soziologischen Analyse. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 242-262). München: Piper.
  20. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1960]). Sozialwissenschaft und Werturteil. Nachwort zum Werturteilsstreit. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 74-88). München: Piper.
  21. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1959/65]). Soziologie in Deutschland. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 89-126). München: Piper.
  22. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1960]). Soziologie und industrielle Gesellschaft. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 64-73). München: Piper.
  23. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1963]). Soziologie und menschliche Natur. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 194-211). München: Piper.
  24. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1955]). Struktur und Funktion: Talcott Parsons und die Entwicklung der soziologischen Theorie. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 213-241). München: Piper.
  25. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1961]). Über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 352-379). München: Piper.
  26. Dahrendorf, R. (1986 [zuerst 1957]). Über die Möglichkeiten einer erfahrungswissenschaftlichen Soziologie. In: Dahrendorf, R. (Hrsg.), Pfade aus Utopia. Arbeiten zur Theorie und Methode der Soziologie (4. Aufl., S. 28-41). München: Piper.
  27. Dahrendorf, R. (1994). Das Zerbrechen der Ligaturen und die Utopie der Weltbürgerschaft. In: Beck, U. / Beck-Gernsheim, E. (Hrsg.), Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften (S. 421-436). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  28. Dahrendorf, R. (1996). Die bunten Vögel wandern weiter. Warum es nicht mehr aufregend ist, ein Soziologe zu sein: Andere Disziplinen geben den Ton an. In: Fritz-Vannahme, J. (Hrsg.), Wozu heute noch Soziologie? Ein Streit aus der ZEIT (S. 30-36). Opladen: Leske + Budrich.
  29. Dahrendorf, R. (2000). Karl Marx (1818-1883). In: Kaesler, D. (Hrsg.), Klassiker der Soziologie. Band I: Von Auguste Comte bis Norbert Elias (2. Aufl., S. 58-73). München: C.H. Beck.
  30. Dalberg-Larsen, J. ørgen. (1987). Soziale Selbststeuerung in Dänemark - eine realistische Alternative? In Görlitz, A. / Voigt, R. (Hrsg.), Grenzen des Rechts. Jahresschrift für Rechtspolitologie. Band 1 (S. 142-164). Pfaffenweiler: Centaurus.
  31. Dallmer, H. / Kuhnle, H. / Witt, J. (1991). Einführung in das Marketing. Begriff Marketing, Marktforschung, Marketingforschung, Marketinginstrumente, Direct Marketing, New Marketing, Zukünftiges Marketing (Praxis der Unternehmensführung). Wiesbaden: Gabler.
  32. Damkowski, C. (1990). Was heißt hier Feministin? In Psychologie Heute (Hrsg.), Frauenleben heute. Singles, Mutterschaft, Karriere, Alter, Scheidung, Lebensmitte. Thema: Lebensformen (Bd. 533, S. 133-144). Weinheim, Basel: Beltz.
  33. Dangschat, J. S. (1994). Lebensstile in der Stadt. Raumbezug und konkreter Ort von Lebensstilen und Lebensstilisierungen. In: Dangschat, J. S. / Blasius, J. (Hrsg.), Lebensstile in den Städten. Konzepte und Methoden (S. 335-354). Opladen: Leske + Budrich.
  34. Dangschat, J. S. (1994). Segregation - Lebensstile im Konflikt, soziale Ungleichheiten und räumliche Disparitäten. In: Dangschat, J. S. / Blasius, J. (Hrsg.), Lebensstile in den Städten. Konzepte und Methoden (S. 426-445). Opladen: Leske + Budrich.
  35. Dangschat, J. S. (1996). Raum als Dimension sozialer Ungleichheit und Ort als Bühne der Lebensstilisierung? - Zum Raumbezug sozialer Ungleichheit und von Lebensstilen. In: Schwenk, O. G. (Hrsg.), Lebensstil zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Sozialstrukturanalyse Band 7 (S. 99-135). Opladen: Leske + Budrich.
  36. Dangschat, J. S. / Blasius, J. (Hrsg.). (1994). Lebensstile in den Städten. Konzepte und Methoden. Opladen: Leske + Budrich.
  37. Dannenbeck, C. (1992). Einstellungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In: Bertram, H. (Hrsg.), Die Familie in den neuen Bundesländern. Stabilität und Wandel in der gesellschaftlichen Umbruchsituation (DJI: Familien-Survey Band 2, S. 239-262). Opladen: Leske + Budrich.
  38. Dannenbeck, C. (1992). Zeitökonomische Aspekte der Organisation des Familienalltags. In: Bertram, H. (Hrsg.), Die Familie in den neuen Bundesländern. Stabilität und Wandel in der gesellschaftlichen Umbruchsituation (DJI: Familien-Survey Band 2, S. 187-214). Opladen: Leske + Budrich.
  39. Das Beste. (1985). Life Style Research 1985. Die wichtigsten Ergebnisse. Düsseldorf:
  40. Das Beste. (1986). Life Style Research - Weitere Ergebnisse. Düsseldorf:
  41. Dathe, D. (1996). Zur Einkommenslage ausgewählter Haushaltstypen in den neuen Bundesländern. In: Bertram, H. / Hradil, S. / Kleinhenz, G. (Hrsg.), Sozialer und demographischer Wandel in den neuen Bundesländern. Schriftenreihe der Kommission für die Erforschung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern e.V (KSPW): Transformationsprozesse Band 6 (S. 71-100). Opladen: Leske + Budrich.
  42. Dathe, D. (2000). Erwerbs- und Arbeitszeitmuster von Ehepaaren mit Kindern. Angleichung oder Fortbestehen des ostdeutschen 'Sonderweges'? In Noll, H.-H. / Habich, R. (Hrsg.), Vom Zusammenwachsen einer Gesellschaft. Analysen zur Angleichung der Lebensverhältnisse in Deutschland. Soziale Indikatoren XXI (S. 133-150). Frankfurt am Main: Campus.
  43. Dathe, D. (2000). Familien mit Kindern: Einkommenslagen, Niedrigeinkommen, Wohnsituation und die Infrastruktur für Familien im regionalen Vergleich. In: Bertram, H. / Nauck, B. / Klein, T. (Hrsg.), Solidarität, Lebensformen und regionale Entwicklung (S. 137-162). Opladen: Leske + Budrich.
  44. DaVanzo, J. (1981). Microeconomic Approaches to Studying Migration Decisions. In: De Jong, G. F. / Gardner, R. W. (Hrsg.), Migration Decision Making. Multidisciplinary Approaches to Microlevel Studies in Developed and Developing Countries (S. 90-129). New York / Oxford: Pergamon Press.
  45. Davis, K. / Moore, W. E. (1973 [zuerst 1945]). Einige Prinzipien der sozialen Schichtung. In: Hartmann, H. (Hrsg.), Moderne amerikanische Soziologie. Neuere Beiträge zur soziologischen Theorie (2. Aufl., S. 394-411). Stuttgart: Ferdinand Enke.
  46. De Jong, G. F. / Fawcett, J. T. (1981). Motivations for Migration: An Assessment and a Value-Expectancy Research Modell. In: De Jong, G. F. / Gardner, R. W. (Hrsg.), Migration Decision Making. Multidisciplinary Approaches to Microlevel Studies in Developed and Developing Countries (S. 13-58). New York / Oxford: Pergamon Press.
  47. De Jong, G. F. / Gardner, R. W. (1981). Introduction and Overview. In: De Jong, G. F. / Gardner, R. W. (Hrsg.), Migration Decision Making. Multidisciplinary Approaches to Microlevel Studies in Developed and Developing Countries (S. 1-10). New York / Oxford: Pergamon Press.
  48. De Jong, G. F. / Gardner, R. W. (eds.). (1981). Migration Decision Making. Multidisciplinary Approaches to Microlevel Studies in Developed and Developing Countries. New York / Oxford: Pergamon Press.
  49. Delhey, J. / Böhnke, P. (2000). Führt die Materielle zur Inneren Sicherheit? Zum Verhältnis von Wohlstandslage und subjektivem Wohlbefinden. In: Noll, H.-H. / Habich, R. (Hrsg.), Vom Zusammenwachsen einer Gesellschaft. Analysen zur Angleichung der Lebensverhältnisse in Deutschland. Soziale Indikatoren XXI (S. 83-106). Frankfurt am Main: Campus.
  50. Deppe, W. (1986). Typische Möglichkeiten beruflicher Entwicklungen qualifizierter Industriefacharbeiter in den 50er und 60er Jahren. In: Brose, H.-G. (Hrsg.), Berufsbiographien im Wandel (S. 18-43). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  51. Derleder, P. (1995). Das Kindeswohl als Prinzip der Familiensteuerung. In: Gerhardt, U. / Hradil, S. / Lucke, D. / Nauck, B. (Hrsg.), Familie der Zukunft. Lebensbedingungen und Lebensformen. Sozialstrukturanalyse Band 6 (S. 227-244). Opladen: Leske + Budrich.
  52. Derleder, P. (1995). Doris Lucke: Akzeptanz - Legitimität der »Abstimmungsgesellschaft«, Verlag Leske und Budrich, Opladen 1995 (Rezension). Kölner Journal, 516-520.
  53. Descartes, R. (1990). Von der Methode des richtigen Vernunftgebrauchs und der wissenschaftlichen Forschung (Discours de la méthode. Orig. 1637). Hamburg: Felix Meiner Verlag.
  54. Dettling, W. (1982). Die "Neue soziale Frage". In: Becher, H. J. (Hrsg.), Die neue soziale Frage: Zum soziologischen Gehalt eines sozialpolitischen Konzeptes (S. 1-32). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  55. Dettling, W. (1996). Fach ohne Boden. Brauchen wir überhaupt noch Soziologen? In Fritz-Vannahme, J. (Hrsg.), Wozu heute noch Soziologie? Ein Streit aus der ZEIT (S. 11-19). Opladen: Leske + Budrich.
  56. Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) / Berufsverband Deutscher Soziologen (BDS). (1993). Ethik-Kodex. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 45, 190-194.
  57. Deutsche Shell (Hrsg.). (1985). Jugendliche und Erwachsene 85. Opladen: Leske + Budrich.
  58. Deutsche Shell (Hrsg.). (2000a). Jugend 2000. 13. Shell Jugendstudie. Band 1. Opladen: Leske + Budrich.
  59. Deutsche Shell (Hrsg.). (2000b). Jugend 2000. 13. Shell Jugendstudie. Band 2. Opladen: Leske + Budrich.
  60. Deutscher Kinderschutzbund, Bundesverband e. V., Hannover / Volkswagen AG, Kommunikation, Wolfsburg (Hrsg.). (1998). Taschenbuch der Kinderpresse. Remagen-Rolandseck: Rommerskirchen.
  61. Deutsches Jugendinstitut. (1989). Lebensentwürfe von Jugendlichen: Motivation und Berufsorientierung, Pläne und ihre Realisierung. Zusammenfassung der Ergebnisse und Folgerungen zum Forschungsbedarf (Gutachten für die Enquete-Kommission "Zukünftige Bildungspolitik - Bildung 2000"). München:
  62. Diaz-Bone, R. (1997). Ego-zentrierte Netzwerkanalyse und familiale Beziehungssysteme. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
  63. Diefenbach, H. (2000). Intergenerationale Scheidungstransmission in Deutschland. Die Suche nach dem "missing link" zwischen Ehescheidung in der Elterngeneration und Ehescheidung in der Kindergeneration (Familie und Gesellschaft, Band 4). Würzburg: Ergon.
  64. Diekmann, A. (1977). Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen (3. Aufl.). Reinbeck bei Hamburg: Rowohlt.
  65. Diekmann, A. (1988). Ereignisdatenanalyse - Beispiele, Probleme und Perspektiven. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), ZUMA-Nachrichten 23 (S. 7-25). Mannheim:
  66. Diekmann, A. (1990). Der Einfluß schulischer Bildung und die Auswirkungen der Bildungsexpansion auf das Heiratsverhalten. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 19, Heft 4, 265-277.
  67. Diekmann, A. / Engelhardt, Henriette. (1995). Wird das Scheidungsrisiko vererbt? In ZUMA (Hrsg.), Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI, Bd. 14, S. 1-5). Mannheim:
  68. Diekmann, A. / Jann, B. (2001). Anreizformen und Ausschöpfungsquoten bei postalischen Befragungen. Eine Prüfung der Reziprozitätshypothese. In: Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (Hrsg.), Zuma-Nachrichten (Bd. 48, S. 18-27). Mannheim:
  69. Diekmann, A. / Klein, T. (1991). Bestimmungsgründe des Ehescheidungsrisikos - Eine empirische Untersuchung mit den Daten des sozioökonomischen Panels. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 43, Heft 2, 272-290.
  70. Diekmann, A. / Preisendörfer, P. (1991). Umweltbewußtsein, ökonomische Anreize und Umweltverhalten. Empirische Befunde aus der Berner und Münchner Umweltbefragung. Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, Heft 2, 207-231.
  71. Diekmann, A. / Preisendörfer, P. (1992). Persönliches Umweltverhalten. Diskrepanzen zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 44, 226-251.
  72. Diekmann, A. / Preisendörfer, P. (1993). Zur Anwendung der Theorie rationalen Handelns in der Umweltforschung. Eine Antwort auf die Kritik von Christian Lüdemann. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 45, 125-134.
  73. Diekmann A. / Preisendörfer P. (1998). Zur scheinbaren Widerlegung der Low-Cost Hypothese. Kommentar zu Steffen Kühnel und Sebastian Bambergs Untersuchungen umweltgerechten Verkehrsverhaltens. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 27, 271-272.
  74. Dienel, P. C. (1985). Humanisierung von Politik - Ein Vorhaben angewandter Sozialwissenschaft. In: Klages, H. (Hrsg.), Arbeitsperspektiven angewandter Sozialwissenschaft (S. 301-322). Opladen:
  75. Dienel, P. C. (1988). Das Modell 'Planungszelle'. In: Jugendhof Vlotho, Bildungsstätte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (Hrsg.), Über die Unfähigkeit ein Apfelbäumchen zu pflanzen. Wege aus der Krise. Politisches Colloquium (S. 88-107). Vlotho:
  76. Dienel, P. C. (1988). Die Planungszelle. Der Bürger plant seine Umwelt. Eine Alternative zur Establishment-Demokratie (2. Aufl.). Opladen: Westdeutscher-Verlag.
  77. Dienel, P. C. (1989). An den Grenzen der Demokratie. Kann die Schule ergänzende Methoden fördern? In Böversen, F. (Hrsg.), Lehrerausbildung in Wuppertal. Wuppertal:
  78. Diermeier, D. (1996). Spieltheoretische Modelle in der Theorie der Politik. In: Druwe, U. / Kunz, V. (Hrsg.), Handlungs- und Entscheidungstheorie in der Politikwissenschaft. Eine Einführung in Konzepte und Forschungsstand (S. 207-225). Opladen: Leske + Budrich.
  79. Dietrich, H. (1993). Selbständige in den neuen Bundesländern. Strukturen und Mobilitätsprozesse. In: Geißler, R. (Hrsg.), Sozialer Umbruch in Ostdeutschland. Sozialstrukturanalyse Band 2 (S. 197-220). Opladen: Leske + Budrich.
  80. Diewald, M. (1990). Von Klassen und Schichten zu Lebensstilen - Ein neues Paradigma für die empirische Sozialforschung? (WZB-paper P90 - 105. Arbeitsgruppe Sozialberichterstattung). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin.
  81. Diewald, M. (1993). Netzwerkorientierungen und Exklusivität der Paarbeziehung. Unterschiede zwischen Ehen, nichtehelichen Lebensgemeinschaften und Paarbeziehungen mit getrennten Haushalten. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 22, 279-297.
  82. Diewald, M. (1995). Stefan Hradil (Hrsg.) Zwischen Bewußtsein und Sein. Die Vermittlung "objektiver" Lebensbedingungen und "subjektiver" Lebensweisen. Schriftenreihe "Sozialstrukturanalyse", Band 1 (Rezension). Soziologische Revue, Jg. 18, 51-53.
  83. Diewald, M. (2002). Die ostdeutsche Transformation im Spiegel der Lebensverlaufsforschung. In: Glatzer, W. / Habich, R. / Mayer, K. U. (Hrsg.), Sozialer Wandel und gesellschaftliche Dauerbeobachtung (S. 131-142). Opladen: Leske + Budrich.
  84. Diewald, M. / Mach, B. / Solga, H. (2000). Erfolge und Probleme der ostdeutschen Arbeitsmarktformation in vergleichender Perspektive. In: Noll, H.-H. / Habich, R. (Hrsg.), Vom Zusammenwachsen einer Gesellschaft. Analysen zur Angleichung der Lebensverhältnisse in Deutschland. Soziale Indikatoren XXI (S. 107-132). Frankfurt am Main: Campus.
  85. Diewald, M. / Srensen, A. (1995). Lebensform und Familienverlauf als Determinanten sozialer Ungleichheit. In: Gerhardt, U. / Hradil, S. / Lucke, D. / Nauck, B. (Hrsg.), Familie der Zukunft. Lebensbedingungen und Lebensformen. Sozialstrukturanalyse Band 6 (S. 129-148). Opladen: Leske + Budrich.
  86. Diezinger, A. (1993). Geschlechterverhältnis und Individualisierung: Von der Ungleichheitsrelevanz primärer Beziehungen. In: Frerichs, P. / Steinrücke M. (Hrsg.), Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse. Sozialstrukturanalyse Band 3 (S. 145-158). Opladen: Leske + Budrich.
  87. Dillman, D. A. (1978). Total Method Design. Telephone and Mailing Research. New York: John Wiley & Sons.
  88. DISI. (1995). Digitales Informationssystem Soziale Indikatoren für die Bundesrepublik Deutschland. Mannheim: ZUMA.
  89. Ditton, H. (1989). Familie und Schule als Bereiche des kindlichen Lebensraumes - Effektmuster und ein Modell der Wechselwirkungen. Eichstätt:
  90. Ditton, H. (1992). Ungleichheit und Mobilität durch Bildung. Theorie und empirische Untersuchung über sozialräumliche Aspekte von Bildungsentscheidungen. Weinheim / München: Juventa.
  91. Döbert, R. (1988). Männliche Moral - weibliche Moral? In Gerhardt, U. / Schütze, Y. (Hrsg.), Frauensituation. Veränderungen in den letzten 20 Jahren (S. 81-113). Frankfurt am Main:
  92. Dölling, D. (1985). Rechtsgefühl und Perzeption des Strafrechts bei delinquenten und nicht delinquenten Jugendlichen und Heranwachsenden. In: Lampe, E.-J. (Hrsg.), Das sogenannte Rechtsgefühl. Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Band 10 (S. 240-256). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  93. Dölling, I. (1993). Aufschwung nach der Wende - Frauenforschung in der DDR und in den neuen Bundesländern. In: Helwig, G. / Nickel, H. M. (Hrsg.), Frauen in Deutschland 1945-1992 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 318: Studien zur Geschichte und Politik, S. 397-407). Bonn: Akademie Verlag.
  94. Dölling, I. (1993). Gespaltenes Bewußtsein - Frauen und Männerbilder in der DDR. In: Helwig, G. / Nickel, H. M. (Hrsg.), Frauen in Deutschland 1945-1992 (Bundeszentrale für politische Bildung. Schriftenreihe Band 318: Studien zur Geschichte und Politik, S. 23-52). Bonn: Akademie Verlag.
  95. Dölling, I. (1993). Weibliche Wendeerfahrung "oben" und "unten". In: Frerichs, P. / Steinrücke M. (Hrsg.), Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse. Sozialstrukturanalyse Band 3 (S. 101-116). Opladen: Leske + Budrich.
  96. Doerfel-Baasen, D. / Rauh, Hellgard. (2001). Parents and Teachers of young Children Under Conditions of Sociopolitical Change. American Behavioral Scientist IVL, 1818-1842.
  97. Döring, D. (1989). Soziale Sicherung bei Arbeitslosigkeit. Bemerkungen zu Entwicklungen, gegenwärtigen Problemen und möglichen Reformansätzen. In: Riedmüller, B. / Rodenstein, M. (Hrsg.), Wie sicher ist die soziale Sicherung? (S. 68-99). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  98. Döring, D. / Hanesch, W. / Huster, E.-U. (Hrsg.). (1990). Armut im Wohlstand. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  99. Döring, H. (1992). Parlament und Regierung. In: Gabriel, O. W. (Hrsg.), Die EG-Staaten im Vergleich. Strukturen, Prozesse, Politikinhalte (S. 334-356). Opladen: Westdeutscher Verlag.
  100. Döring, N. (1997). Identitäten, Beziehungen und Gemeinschaften im Internet. In: Batinic, B. (Hrsg.), Internet für Psychologen (S. 299-337). Göttingen / Bern / Toronto / Seattle: Hofgrefe.
  101. Dörner, F. (1991). Das Verhältnis zwischen den Massenmedien und der Bundeswehr. Eine empirische Untersuchung (Inaugural-Dissertation). Mainz:
  102. Dörre, K. (1991). Schafft sich autoritäre Technokratie selbst ab? Oder: Welche »Gegengifte« braucht die »Risikogesellschaft«? In Beck, U. (Hrsg.), Politik in der Risikogesellschaft. Essays und Analysen. Mit Beiträgen von Oskar Lafontaine, Thomas Schmid, Claus Offe, Robert Jungk, Joschka Fischer, Erhard Eppler u.a (S. 232-247). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  103. Dollase, R. / Ridder, A. / Bieler, A. / Köhnemann, I. / Woitowitz, K. (1999). Sind hohe Anteile ausländischer Schülerinnen in Schulklassen problematisch? Journal für Konflikt- und Gewaltforschung, Jg. 1, 56-83.
  104. Dommer, E. (1994). Kulturelle Präferenzen in einer Provinzstadt. In: Dangschat, J. S. / Blasius, J. (Hrsg.), Lebensstile in den Städten. Konzepte und Methoden (S. 301-312). Opladen: Leske + Budrich.
  105. Donnepp, I. (1983). Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität. Eine Herausforderung an die Justiz. Recht und Politik, Jg. 19, Heft 2, 83-90.
  106. Donnerhacke, L. (1996). Mythos Selbstregulierung. In: Rost, M. (Hrsg.), Die Netzrevolution. Auf dem Weg in die Weltgesellschaft (S. 76-81). Frankfurt am Main: Eichborn.
  107. Donnerhacke, L. (1996). Usenet: Die Einrichtung von Diskussionsforen. In: Rost, M. (Hrsg.), Die Netzrevolution. Auf dem Weg in die Weltgesellschaft (S. 70-75). Frankfurt am Main: Eichborn.
  108. Donsbach, W. (1990). Selektivität im Prozeß der Medienwirkung. Methodischer Neuansatz zu einem klassischen Thema. In: Wilke, J. (Hrsg.), Fortschritte der Publizistikwissenschaft (Alber-Broschur Kommunikation; Band 18, S. 129-146). Freiburg / München: Alber.
  109. Dorbritz, J. / Gärtner, K. (1995). Bericht 1995 über die demographische Lage in Deutschland. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg.20, Heft 4, 339-448.
  110. Douglas, M. (1991). Wie Institutionen denken. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  111. Dozon, J.-P. (1997). Afrika: Die Familie am Scheideweg. In: Burguière, A. / Klapisch-Zuber, C. / Segalen, M. / Zonabend, F. (Hrsg.), Geschichte der Familie. Band 3: Neuzeit (S. 385-434). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  112. Dreier, V. (1996). Metatheoretische Reflexionen über Handlungs- und Entscheidungstheorie(n). In: Druwe, U. / Kunz, V. (Hrsg.), Handlungs- und Entscheidungstheorie in der Politikwissenschaft. Eine Einführung in Konzepte und Forschungsstand (S. 56-82). Opladen: Leske + Budrich.
  113. Dreitzel, H-P. (1968). Die gesellschaftlichen Leiden und das Leiden an der Gesellschaft. Stuttgart: Enke-Verlag.
  114. Dreitzel, H. P. (1981). Körperkontrolle und Affektverdrängung. Zum gesellschaftlichen Hintergrund körper- und gefühlsbetonter Therapieformen. Integrative Therapie, Heft 2/3, 179-196.
  115. Drexel, I. (1989). Jenseits von Individualisierung und Angleichung: Klassenfraktionen, Klasseneinheit und Klassenpolitik (Ms. eines Vortrags zum ZUMA-Workshop "Jenseits von Klasse und Schicht?" vom 3.-11. Oktober 1989). München:
  116. Dreyfus, H. K. (1989 [zuerst 1972]). Was Computer nicht können. Die Grenzen künstlicher Intelligenz. Frankfurt am Main: Athenäum.
  117. Druwe, U. / Kunz, V. (Hrsg.). (1996). Handlungs- und Entscheidungstheorie in der Politikwissenschaft. Eine Einführung in Konzepte und Forschungsstand (S. 83-105). Opladen: Leske + Budrich.
  118. Dubin, R. (1973). Abweichendes Verhalten und Sozialstruktur. In: Hartmann, H. (Hrsg.), Moderne amerikanische Soziologie. Neuere Beiträge zur soziologischen Theorie (2. Aufl., S. 283-307). Stuttgart: Ferdinand Enke.
  119. Duby, G. (1997). Vorwort. In: Burguière, A. / Klapisch-Zuber, C. / Segalen, M. / Zonabend, F. (Hrsg.), Geschichte der Familie. Band 2: Mittelalter (S. 7-12). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  120. Dudeck, A. (1987). Selbstorganisierte Bildungsarbeit im Wandel. In: Roth, R. / Rucht, D. (Hrsg.), Neue soziale Bewegungen in der Bundesrepublik Deutschland (S. 220-237). Frankfurt am Main / New York: Campus Verlag.
  121. Dudek, P. (2002). Geschichte der Jugend. In: Krüger, H.-H. / Grunert, C. (Hrsg.), Handbuch Kindheits- und Jugendforschung (S. 333-352). Opladen: Leske + Budrich.
  122. Duden. (1982). Band 5: Fremdwörterbuch. Mannheim / Wien / Zürich: Bibiliographisches Institut.
  123. Düll, K. (1985). Einige kritische Überlegungen zum Ende der Arbeitsteilung. In: Lutz, B. (Hrsg.), Soziologie und gesellschaftliche Entwicklung. Verhandlungen des 22. Deutschen Soziologentages 1984 (S. 398-403). Frankfurt am Main / New York: Campus.
  124. Düll, K. (1985). Gesellschaftliche Modernisierungspolitik durch neue "Produktionskonzepte"? WSI-Mitteilungen, 3, 141-145.
  125. Duerr, H. P. (1983). Reise zum Ursprung. Fragmente eines Tagebuches. In: Duerr, H. P. (Hrsg.), Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade (S. 250-263). Frankfurt am Main: Syndikat.
  126. Duerr, H. P. (1983). Sehnsucht nach dem Ursprung. Zu Mircea Eliade. Frankfurt am Main: Syndikat.
  127. Duerr, H. P. (Hrsg.). (1985). Der Wissenschaftler und das Irrationale (4 Bände). Band I: Beiträge aus Ethnologie und Anthropologie I. Frankfurt am Main: Syndikat.
  128. Duerr, H. P. (Hrsg.). (1985). Der Wissenschaftler und das Irrationale (4 Bände). Band II: Beiträge aus Ethnologie und Anthropologie II. Frankfurt am Main: Syndikat.
  129. Duerr, H. P. (Hrsg.). (1985). Der Wissenschaftler und das Irrationale (4 Bände). Band III: Beiträge aus der Philosophie. Frankfurt am Main: Syndikat.
  130. Duerr, H. P. (Hrsg.). (1985). Der Wissenschaftler und das Irrationale (4 Bände). Band IV: Beiträge aus der Psychologie. Frankfurt am Main: Syndikat.
  131. Duerr, H. P. (1985). Satyricon. Essays und Interviews (1. Aufl.). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  132. Duerr, H. P. (1985). Traumzeit. Über die Grenze zwischen Wildnis und Zivilisation (1. Aufl.). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  133. Duerr, H.-P. (1985). Sedna oder Die Liebe zum Leben (2. Aufl.). Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  134. Dürr, H.-P. (1985). Star-Wars-Konzept SDI. Technische Machbarkeit und sicherheitspolitische Folgen (n.v. Ms. zur interdisziplinären Vortragsreihe "Wissenschaft und Friedenssicherung" an der LMU). München:
  135. Durin, E. / Menzel, R. / Bauhöfer, W. (1987). Faktfragen und die Gültigkeit von Antworten. Darstellungen von Fehlerquellen aus den Daten zweier epidemiologischer Studien - Die "Poststudie Frankfurt". In: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (Hrsg.), ZA-Information (Bd. 21, S. 59-70). Köln:
  136. Durkheim, E. (o. Jahr). Die elementaren Formen des religiösen Lebens. Frankfurt am Main:
  137. Durkheim, E. (1984 [zuerst 1895]). Die Regeln der soziologischen Methode. Frankfurt am Main:
  138. DuVal Smith, A. (1998). Problems of conflict management in virtual communities. In: Smith, M. / Kollock, P. (Hrsg.), Communities in Cyberspace: Perspectives on New Forms of Social Organization (S. 134-166). London: Routledge.
  139. Dyczewski, L. (2002). An Intergenerational Family Bond in Poland. In: Nave-Herz, R. (Hrsg.), Family Change and Intergenerational Relations in Different Cultures. Familie und Gesellschaft, Band 9 (S. 139-214). Würzburg: Ergon.
  140. Dyoniziak, R. (1992). Transformationsprozesse der polnischen Gesellschaft. In: Glatzer, W. (Hrsg.), Entwicklungstendenzen der Sozialstruktur. Soziale Indikatoren XV (S. 193-204). Frankfurt am Main / New York: Campus.
C zurück Anfang weiter E

Home[ Arbeit | Dissertation | Kontakt | Lehre | Links | Literatur | Publikationen | Vita ]

last update: 01.06.2003